zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. August 2017 | 01:09 Uhr

Beim Saft pressen die Natur erleben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Mmmh – der schmeckt aber lecker!“ Das war oft zu hören, als die Kindergruppe des NABU Itzehoe ihre eigenen Äpfel aus dem Naturerlebnisgarten erntete und zu Apfelsaft presste.

Doch bevor der Saft genossen werden konnte, musste ordentlich gearbeitet werden: Die Äpfel wurden gepflückt, gewaschen und zerteilt, um dann mit Hilfe von Heinz Dömmling, der die Aktion unterstützte, in einer speziellen Vorrichtung zerschreddert zu werden. Der spannendste Teil der Arbeit war natürlich das Pressen. Nur mit Muskelkraft wurde der leckere Saft aus dem Fruchtbrei gewonnen. Das Gedrängel war groß – alle wollten den ersten Schluck probieren. „Viel besser als aus dem Supermarkt“, stellte Jasper (7) fest.

„Uns ist es wichtig, dass die Kinder erleben und auch körperlich erfahren, wie die Produktion von Lebensmitteln funktioniert. Nur so verstehen sie, dass wir von der Natur abhängig sind und unsere natürlichen Lebensgrundlagen nicht zerstören dürfen“ meinte NABU-Vorsitzender Leonhard Peters.

Der Naturschutzbund setzt sich für den Erhalt der Kleingartenflächen in Itzehoe ein, da sie ein wichtiger Lebensraum von Pflanzen und Tieren sind und der gesunden Versorgung mit Lebensmitteln dienen. Auch der Vogel des Jahres 2014, der Grünspecht, profitiert von Kleingartenanlagen und ist in den Wiesen am Klosterforst oder im Eichtal zu entdecken.

Seit drei Jahren bewirtschaftet die Ortsgruppe die Parzelle in der Kleingartenkolonie im Eichtal, und jedes Jahr entstehen neue Elemente des Naturerlebnisgartens.

„Unsere Ortsgruppe ist durch die Kindergruppe und die engagierten Eltern gewachsen und sehr aktiv geworden. Die ehrenamtlich Arbeit macht dadurch viel Spaß“, freute sich die 2. Vorsitzende Inge Gramer. Die Kindergruppe stößt langsam schon an ihre Grenzen, da bis zu 15 Kinder regelmäßig von den Naturschützern betreut werden.

> Info: www.nabu-itzehoe.de.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Okt.2013 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen