zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 06:10 Uhr

Herzhorn feiert : Beim Dorffest zogen alle mit

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gemeinsame Veranstaltung der örtlichen Vereine stieß auf reges Interesse bei Besuchern. Viele Aktionen sorgen für Unterhaltung. Spaß bis in den Abend hinein.

Es hatte den Anschein, nahezu ganz Herzhorn war Sonnabend auf den Beinen, um am ersten, von allen Vereinen des Ortes ausgerichteten Dorffest dabei zu sein. Zwischen 14.30 Uhr und 23.30 Uhr bestimmten Flohmarkt- und Infostände, Vorführungen und Spielideen sowie Musik und Leckereien das Dorfgeschehen vor und im Umfeld der Herzhorner St. Annen Kirche.

„Unser Ziel, möglichst viele Herzhorner anzusprechen und gleichzeitig alle Vereine zu präsentieren, wurde erreicht“, freute sich Bürgermeister Wolfgang Glißmann. Positiv überrascht zeigte er sich, dass auch etliche Nicht-Herzhorner dem bunten Treiben einen Besuch abstatteten. Ob das Dorffest jetzt fester Bestandteil im örtlichen Veranstaltungskalender wird, wird bei der Nachbesprechung am Mittwoch erörtert – ebenso wie die eine oder andere kleine Panne.

So wollten die Spielleute der „Oldies“ gegen 14.30 Uhr auf einem Treckergespann sitzend mit klingendem Spiel zum Marktplatz fahren und das Dorffest offiziell eröffnen. Allerdings hatten Treckerfahrer und Musiker nicht an die Sperrung mehrerer Straßen gedacht und das große Publikumsinteresse unterschätzt. Folglich war an den Absperrbaken Schluss und es wurde nur ein „ganz normaler“ Auftritt der Spielleute vor der kleinen Bühne gegenüber der Linde.

Langeweile hatte keinen Platz im Festprogramm: So herrschte an den Flohmarktständen am Steindamm ein reges Verkaufsgeschäft, vor der Kirche traten die Jagdbläser der Jagdgemeinschaft auf und präsentierten anschließend ihre Jagdhunde sowie einen Infostand mit ausgestopften Tieren. Bei der Landjugend Sommerland hieß es „Hau den Lukas“. Niedlich anzuschauen waren dort auch die Kälbchen Lucy und Felix in ihrem kleinen Kuhstall. Der MTV bot auf dem Schulhof der Grundschule viele Geschicklichkeitsspiele an und hatte hierzu das sonst eher unansehnliche Schulhofgeländer mit blaugelbem Krepp verschönert. Für musikalische Stimmung sorgte der Herzhorner Spielmannszug, unterstützt vom Brunsbütteler Spielmannszug – es fehlen Mitglieder.

Hinter der Kirche präsentierten die Feuerwehren Herzhorn und Gehlensiel das Löschen brennender Holzpaletten. Viel Beifall erhielten die Einradfahrerinnen für ihre Darbietungen auf dem Einrad beziehungsweise für akrobatische Tanzeinlagen, die Judoka und die Zumba-Tänzer. Besonders geehrt wurde die Mannschaft der weiblichen Jugend D des MTV Herzhorn, die kürzlich Landes-Vizemeister geworden war.

Das Abendprogramm brachte den Marktplatzbereich dann noch einmal richtig in Stimmung. Überwiegenden Anteil daran hatten der elfjährige Janus Andresen mit seinem Akkordeon, das Vielharmonie-Orchester aus Elmshorn und Comedian Stefan Lohnse.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen