Rotes Kreuz : Beidenflether spendet 75 Liter Blut

Heinz Henry Gehrt wurde für seine 150. Blutspende geehrt. Es gratulierten Helga Suhr (Mitte) und DRK-Pressereferentin Susanne von Rabenau, die als Präsent eine Geschenkbox überreichte.
Heinz Henry Gehrt wurde für seine 150. Blutspende geehrt. Es gratulierten Helga Suhr (Mitte) und DRK-Pressereferentin Susanne von Rabenau, die als Präsent eine Geschenkbox überreichte.

Rekord im DRK-Ortsverein Beidenfleth: Heinz Henry Gehrt für 150. Blutspende geehrt.

shz.de von
08. Februar 2018, 05:42 Uhr

Zum ersten Mal in der Geschichte des DRK-Ortsvereins Beidenfleth ist ein Blutspender für seine 150. Blutspende ausgezeichnet worden. Der 63 Jahre alte Heinz Henry Gehrt, ehemaliger Mitarbeiter der Sparkasse Westholstein und jetziger Ruheständler, nahm aus der Hand von Susanne von Rabenau eine prall gefüllte Geschenk-Box entgegen.

Die Pressereferentin des DRK-Blutspendedienstes Nordost war eigens für diese Ehrung nach Beidenfleth gekommen. Mit ihr gratulierte auch die örtliche DRK-Vorsitzende Helga Suhr zu diesem seltenen Blutspende-Jubiläum. Der Landesverband wird Heinz Henry Gehrt noch in diesem Jahr zu einer Ehrung nach Lütjensee einladen, kündigte von Rabenau an.

Eigentlich war sogar eine Doppel-Ehrung geplant gewesen, denn Ehefrau Lilo Gehrt (59) hätte für ihre 50. Blutspende geehrt werden sollen. Aus gesundheitlichen Gründen hatte sie sich aber nicht dem Aderlass stellen können. „Eine 200-fache Blutspende von zwei Eheleuten haben wir noch nie gehabt“, sagte die DRK-Pressereferentin. Aber mit Sicherheit wird Lilo Gehrt schon in den nächsten Monaten ihr goldenes Blutspender-Jubiläum voll machen.

Am jüngsten Blutspendetermin im Gasthof Frauen nahmen insgesamt 69 Blutspender, darunter zwei Erstspender, teil. „Sie sind auch unsere Leute für die Zukunft“, ist Helga Suhr optimistisch. Die gute Beteiligung führte sie auf eine besondere Aktion des Blutspendedienstes zurück. Er verlost im ersten Quartal dieses Jahres unter allen Blutspendern in Schleswig-Holstein/Hamburg, Sachsen sowie Berlin-Brandenburg drei siebentägige Kreuzfahrten im November dieses Jahres zu den Kanarischen Inseln. Auch die Beidenflether Blutspender füllten zahlreich die ausliegenden Teilnahmescheine aus.

Die Spendenaktion in Beidenfleth klappte tadellos. „Alle Spender waren begeistert“, bestätigte die Vorsitzende. Sie konnte sich auf ihren aktiven Helferinnen-Stamm verlassen, der nicht nur bei der organisatorischen Abwicklung half, sondern auch in der Küche des Gasthofs Frauen für leckere belegte Brote und frischen Kaffee sorgte: Alle Spender wurden nach dem Aderlass mit einem delikaten Imbiss versorgt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen