Fesselspiele in Itzehoe : Bei Sadomaso-Sex gestorben: Obduktion geht von Unfall aus

In Itzehoe ist ein Mann in einem Sadomaso-Studio ums Leben gekommen. Gegen eine Domina wird ermittelt.

Avatar_shz von
10. Dezember 2014, 15:34 Uhr

Itzehoe | Ein Mann, der in einem Itzehoer Sadomaso-Studio ums Leben ums Leben gekommen war, ist beim Ausleben seiner sexuellen Fantasien gestorben. Das hat die Obduktion des Toten ergeben. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem Unfall während der Sex-Praktiken auszugehen“, sagte am Donnerstag der Itzehoer Oberstaatsanwalt Uwe Dreeßen.

Der 58 Jahre alte Mann war am Dienstagabend in dem Sadomaso-Studio ums Leben gekommen. Die Staatsanwaltschaft Itzehoe eröffnete gegen die Domina ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen