Unfall in Nortorf : Bei Kranarbeiten Bein eingequetscht

_mg_4485

Aus unbekannter Ursache geriet ein Schwerlastkran in Schieflage, die angehobene Last fiel zu Boden und traf einen 53-jährigen Arbeiter.

shz.de von
23. Mai 2014, 05:00 Uhr

Ein 53 Jahre alter Arbeiter wurde gestern Nachmittag bei Kran-Arbeiten in der Gemeinde Nortorf schwer verletzt.

Der Mann befand sich auf einem von einem Schwerlastkran gestützten Kranausleger, der für die Errichtung von Windmühlen genutzt wird, um dort einen für die Montage notwendigen Bolzen per Hand zu lösen.

Aus bislang ungeklärter Ursache verdrehten sich die Bohlen, die zur Sicherung und Stabilisierung unter einem Kranstempel gelegt worden waren, sodass der Schwerlastkran den Halt verlor und die angehobene Last zu Boden fiel. Dabei wurde das linke Bein des Arbeiters eingequetscht und brach.

Der Mann konnte sich aus eigener Kraft aus der Situation befreien, musste jedoch von der Feuerwehr von dem Kranausleger heruntergeholt werden. Da bei Alarmierung von einer eingeklemmten Person die Rede war, rückte neben der Freiwilligen Feuerwehr Nortorf auch die Feuerwehr aus Wilster aus.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen