"Begeisterung ist Dünger fürs Hirn"

Auftaktveranstaltung des Projekts LandZukunft / Viele Fördergelder für die "Talenteküste Dithmarschen"

shz.de von
11. März 2013, 03:59 Uhr

Meldorf/Heide | Die Konzepte stehen, die Projekte des Modellprojekts LandZukunft sind am Start. Und mit einer Auftaktveranstaltung am Dienstag, 19. März, ab 18 Uhr im Meldorfer Aldra-Marktplatz geht schließlich die "Talenteküste Dithmarschen" in die nächste Phase. Unter dem vom Hirnforscher Prof. Dr. Gerald Hüther geprägten Leitsatz "Begeisterung ist Dünger fürs Hirn" sollen einzelne Aspekte des Modellvorhabens erläutert und diskutiert werden.

Das Modellvorhaben Talenteküste weist eine ähnliche Grundidee wie das bereits 2008 gegründete Thüringer Bildungsmodell "Neue Lernkultur in Kommunen" - kurz: nelecom - auf, das sich auch auf die Forschungen von Prof. Hüther stützt. Durch das Projekt soll eine neue Lernkultur ins Leben geru-fen werden, an der nicht nur die Schulen, sondern auch Betriebe und andere außerschulische Ler-norte teilhaben. Ganz kon¬kret sollen Kindern und Jugendlichen zum Beispiel fesselnde Angebote jenseits der Schulbank ermöglicht werden. Dazu gehören Erfahrungsangebote, um sich für die Region zu begeistern und die eigene Bedeutung in der Region erleben zu können. Mittelfristig soll auf diese Weise ein Praxispool außerschulischer Lernorte in den Bereichen Tourismus, erneuerbare Energien, Gesundheit und Naturwissenschaften entstehen.

Bei der Auftaktveranstaltung werden auch Vertreter von nelecom über ihre Erfahrungen berichten und die Initiatoren der "Talenteküste Dithmarschen" ihr Konzept "Neues Denken - Neues Handeln" vorstellen. Im Anschluss daran gibt es eine Gesprächsrunde im Plenum, die von Hanno Hotsch, Studioleiter es NDR Heide, moderiert wird.

Dithmarschen ist einer von vier strukturschwachen Landkreisen in Deutschland, die vom Bundesmi-nisterium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz als Modellregion ausgewählt wur-den. Die Projekte stehen unter dem Motto "Talenteküste Dithmarschen". Sie setzen den Schwerpunkt auf langfristig angelegte Bildungsförderung. Dafür stellt das Ministerium bis zum 31. Dezember 2014 1,8 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung. Anmeldungen unter 0481/2122556 oder per Email unter smuda@landzukunft-dithmarschen.de

Informationen im Internet unter www.landzukunft-dithmarschen.de sowie www.nelecom.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen