zur Navigation springen

Beeindruckende Vogel-Schau mit preisgekrönten Exoten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 21.Okt.2013 | 05:00 Uhr

Lautes Gezwitscher schallte den Besuchern der zweitägigen Schau des Exoten- und Ziergeflügelzuchtvereines der AZ-Ortsgruppe Meldorf in der Bökelnburghalle entgegen. Züchter aus dem gesamten norddeutschen Raum präsentierten dort ihre Vögel aus allen Erdteilen. Eröffnet wurde die Schau von Bürgermeister Hermann Puck, dem Vorsitzenden des Vereins Rainer Grüneberg aus Barlt und dem stellvertretenden Kreispräsidenten Norbert Zimmermann aus Meldorf als Schirmherr der Schau. Er überreichte den Ehrenpreis des Kreises Dithmarschen an Günter Kassler aus St. Michaelisdonn für die Zucht von Kanarien.

Gegründet wurde der Exoten & Ziervogel-Zuchtverein Meldorf im Jahr 1969. Mit derzeit über 60 Mitgliedern ist er damit einer der mitgliedstärksten Vereine in Schleswig-Holstein. „In der Bökelnburghalle fühlen wir uns sehr wohl und wir freuen uns, dass die Gemeinde Burg sie uns seit 2008 immer wieder zur Verfügung stellt. Die Halle bietet ausreichend Platz für unsere Ausstellung und die Möglichkeit, ein gemütliches Ambiente für die Besucher zu schaffen“, sagte Rainer Grüneberg und dankte Bürgermeister Hermann Puck.

„Ich züchte seit sechs Jahren Kanarienvögel und war damit oft sehr erfolgreich. Zuletzt wurde ich mit meinen Kanarien Norddeutscher Meister und in Bad Salzuflen Deutscher Meister 2013“, erzählte Tim-Ole Ewaldt (17) aus Meldorf. 60 der kleinen Sänger hält der Gymnasiast in seinen Volieren. Die Brutzeit seiner Vögel und der Besuch von Ausstellungen und Schauen sind für ihn die Highlights im Zuchtjahr. Stolz darauf sind mit dem Jugendliche auch seine Vereinskollegen, die sich über so aktive junge Züchter in ihren Reihen freuen. Vögel aus den Sparten Exoten, Sittiche, Großsittiche, Kanarien und Waldvögel wurden vor Eröffnung der Schau von Zuchtrichtern nach ihren Rassestandards beurteilt. Viele Züchter konnten Preise für erfolgreiche Zucht mit nach Hause nehmen. Die besten Exoten der Schau zeigte Florian Ewaldt aus Meldorf mit einem Granatastrild (Prachtfink), den besten Zebrafink stellte Heinz Schulte aus Brunsbüttel aus; Heinz Hanßen aus St. Michaelisdonn zeigte die beste Reisamadine; die beste Gouldsamadine präsentierte Jörg Hennings aus Barlt; Jörg Raeder aus Dieckhusen-Fahrstedt präsentierte den besten Gelbbauchsittich und auch den besten Jungvogel, ein Schmucksittich. In der offenen Klasse siegte Rainer Grüneberg aus Barlt mit einem Rotflügelsittich.

„Alle ausgestellten Vögel – auch die heimischen Waldvögel – sind Nachzuchten der vergangenen Jahre, zu erkennen am geschlossenen Ring mit Züchternummer“, erläuterte Mitglied Armin Jobs. Der Brunsbütteler hatte Zwergwachteln mit zur Schau gebracht und beschrieb in kleinen Vorträgen die Zucht und Haltung der als kleinste Hühnervögel der Welt ausgewiesenen Wachteln.

>

Wer sich für die Zucht von Vögeln oder eine Vereinsmitgliedschaft interessiert, melde sich bei Rainer Grüneberg, 04857/551 oder Armin Jobs, 04852/1088

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen