Becher-Ärger

von
27. Dezember 2013, 05:00 Uhr

Gar nicht festlich war einem Itzehoer zumute, der gestern Morgen den unteren Sandberg besichtigen durfte. Reichlich Müll war an der Straße und auf den Gehsteigen verteilt, darunter eine beachtliche Anzahl an Plastikbechern. „Auch wenn es zwischendurch windig war, die sind wohl kaum alle von allein dorthin gekommen“, ärgerte er sich. „Warum gehört es eigentlich für viele zum Feiern dazu, ihren Müll einfach in die Gegend zu werfen?“ Ihn vernünftig zu entsorgen, müsste den Spaß doch eigentlich eher steigern, meint auch

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen