zur sicherheit : Bauzaun am Kreishaus

Marode: Die Fassade des Bahnhofshotels muss gesichert werden.
Foto:
1 von 2
Marode: Die Fassade des Bahnhofshotels muss gesichert werden.

Fassade des Bahnhofshotels in Itzehoe wird gesichert. Kreis: kein Vorgriff auf den Bürgerentscheid.

shz.de von
16. April 2014, 16:45 Uhr

Heute ab 8 Uhr kommt das Gerüst. Morgen folgt ein Bauzaun, zudem sollen am ehemaligen Bahnhofshotel in der Viktoriastraße Netze angebracht werden. Hintergrund: Die Fassade muss gesichert werden.

Vorsorglich hat die Kreisverwaltung gestern über die anstehenden Arbeiten informiert, damit nach der langen Diskussion um das neue Kreishaus kein falscher Eindruck entsteht: Es müsse gehandelt werden. „Die Schäden an der Fassade können und dürfen nicht ignoriert werden“, heißt es in der Mitteilung. Das habe ein unabhängiger Gutachter dem Kreis bestätigt.

Denn es bestehe die Gefahr, dass sich weitere Fassadenteile am Bahnhofshotel lösen und herabfallen. „Der Kreis als Eigentümer des Gebäudes muss seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommen“, heißt es weiter. Dafür werde auf dem Vordach an der Bahnhofstraße ein Fanggerüst angebracht und in der Viktoriastraße ein Bauzaun errichtet.

Das weitere Schicksal der schadhaften Fassade sei offen, schreibt der Kreis. Kostenintensive, aufwändige Reparaturen werden angesichts der Neubaupläne ausgeschlossen. „Selbstverständlich dürfen und werden wir keine Fakten schaffen, so lange das Ergebnis des Bürgerentscheids offen ist“, betont Landrat Torsten Wendt. An kurzfristigen Sicherungsmaßnahmen führe aber kein Weg vorbei.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen