Abgesägt : Baumpflege im Klosterforst

dic-baeume-lindenallee

Linden-Allee noch bis morgen gesperrt: Unsichere Äste gefährdeten die Fußgänger

von
23. April 2015, 11:45 Uhr

Seit gut zwei Monaten ist die mit Linden gesäumte Allee im Klosterforst gesperrt. „Wir haben die Bäume als gefährlich eingeschätzt“, erläutert Holger Grimm, Verwalter des Adeligen Klosters. Doch nun wird Abhilfe geschaffen. Seit gestern sind Mirko Lorenz (Foto) und ein Kollege von einer Baumpflegefirma aus Weddelbrook (Kreis Segeberg) damit beschäftigt, unsichere Äste zu entfernen. Die rund 200 Jahre alten Bäume seien teilweise stark angegriffen und im Absterben begriffen, so Grimm. Das habe ein Gutachten bestätigt. „Wir hoffen, dass mit den Arbeiten die Gefahr gebannt ist.“ Läuft alles nach Plan, könnte der Weg morgen Nachmittag wieder freigegeben werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen