zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 20:35 Uhr

Bauernmarkt mit viel Landwirtschaft

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Großes Rahmenprogramm bei Traditionsveranstaltung Anfang September / Hot Docs sorgen für Musik, Ringreiter ermitteln Verbandskönige

Zum 24. Mal wird in Wilster der Historische Bauernmarkt am Sonntag, 7. September, auf dem Colosseumplatz in Wilster stattfinden. Die Vorbereitungen für das Programm sind nahezu abgeschlossen. Der Veranstalter Peter Wischmann als Chef von Globus Events, Colosseum-Wirt Michael Mehrens sowie die beteiligten Partner Hauke Mehlert und Olaf Reese von den Alttraktorenfreunden Westküste, Jan Beimgraben vom Landwirtschaftlichen Verein Wilstermarsch sowie Christina Rösch vom Ringreiterverband Marsch-Geest stellten das Programm jetzt der Presse vor.

„Der Bauernmarkt wird in traditioneller Weise stattfinden“, gab Olaf Reese bekannt. Er wies insbesondere auf den parallel organisierten verkaufsoffenen Sonntag hin, bei dem zahlreiche Geschäfte in der Marschenstadt von 12 bis 17 Uhr geöffnet sein werden. Das Eintrittsgeld von zwei Euro für den Bauernmarkt wird in den teilnehmenden Geschäften bei einem Einkaufswert von mindestens 20 Euro erstattet.

Der Bauernmarkt lädt am ersten September-Sonntag von 10 bis 17 Uhr zum Besuch auf dem Colosseumplatz ein. Offiziell wird er um 11 Uhr eröffnet. Der Festakt wird vom Fanfarencorps Nortorf mit einem Platzkonzert umrahmt. Die Volkstanz-Trachtengruppe Vaale wird auftreten, und für die Kleinen ist mit Ponyreiten und einem nostalgischen Kinderkarussell für Abwechslung gesorgt. Der Landwirtschaftliche Verein bietet die Gelegenheit, Landwirtschaft hautnah mit einem Streichelzoo zu erleben: Ein kleines Kalb und kleine Lämmer werden präsentiert. Jan Beimgraben macht neugierig auf eine weitere Attraktion: „Wir werden noch etwas speziell Landwirtschaftliches vorstellen. Wir basteln noch an dieser Idee“, gab er sich geheimnisvoll. Auf jeden Fall laden die Landwirte zu einer Verlosung von Sachpreisen ein. Die Moderation des Bauernmarktes wird auch in diesem Jahr wieder Hauke Thiel übernehmen. Mit dabei sein wird auch Hufschmied Thies Lindemann aus Osterbünge. Jedes Jahr sehr beliebt ist die Verlosung von prall gefüllten Gemüsekisten. Zahlreiche Marktstände präsentieren Erzeugnisse der Landwirtschaft aus der Region: Obst und Gemüse, Wurst und Käse, Blumen und Pflanzen und anderes mehr.

Im Colosseum treten zum ersten Mal die Hot Docs (Die heißen Ärzte) zu einem Jazz-Frühschoppen auf. Ihr Konzert beginnt unmittelbar nach der Markteröffnung kurz nach 11 Uhr. Dann gehen auch rund 50 Ringreiter an den Start, um auf dem benachbarten Wettkampfgelände ihre Verbandskönige der Senioren und Junioren zu ermitteln.

Die Alttraktorenfreunde werden ihre historischen Schlepper, Lanz Bulldogs und Erntemaschinen wieder auf dem Colosseumplatz zu einer großen Schau auffahren. Aktive Vorführungen wird es mit einer alten Dreschmaschine geben. So gibt es viele Gelegenheit zum Fachsimpeln und zum Kennenlernen der Landwirtschaft aus dem vorigen Jahrhundert. Ein Einkaufsbummel durch die Geschäfte, so sagte Olaf Reese, sei ein guter Anlass, das Kleinstadtflair zu erleben und die Angebotsvielfalt der Geschäftswelt zu nutzen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2014 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen