Zeit bis Juni 2022 : Bau eines LNG-Terminals: Stadt Brunsbüttel verlängert Entscheidungsfrist für Konsortium

23-2176983_23-103588146_1544095131.JPG von 26. März 2020, 18:03 Uhr

Die Investoren haben nun zwei Jahre mehr Zeit. Der Bau eines Vielzweckhafens ist damit vom Tisch.

Brunsbüttel | Es ist ruhig geworden um die Pläne des Konsortiums German LNG Terminal GmbH, in Brunsbüttel zwischen Elbehafen und Kernkraftwerk ein Importterminal für Flüssigerdgas (LNG) zu errichten. Zuletzt hieß es, Anfang des Jahres sollte eine Entscheidung fallen, ob das Terminal gebaut wird. Inzwischen hat das Investorenkonsortium eine Verlängerung für die Ents...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen