Stadtkirche : Barockkonzert mit Leela Breithaupt – und anschließend Fußball

Flötistin Leela Breithaupt hat sich in Glückstadt verguckt. Die Amerikanerin gastiert am 21. Juni  in der Stadtkirche.
Flötistin Leela Breithaupt hat sich in Glückstadt verguckt. Die Amerikanerin gastiert am 21. Juni in der Stadtkirche.

Leela Breithaupt aus Amerika ist mit ihrer Musik zu Gast in der Glückstädter Stadtkirche

von
18. Juni 2014, 17:00 Uhr

Zurück in die Zeit des Barock werden die Konzertbesucher versetzt, wenn es am 21. Juni um 19 Uhr in der Stadtkirche heißt: „Rund um Paris und Hamburg: Metropolen des Barock.“ Die US-amerikanische Flötistin Leela Breithaupt gibt ein Konzert. Veranstalter ist der Förderverein Musik in der Stadtkirche. Für Leela Breithaupt geht mit diesem Konzert ein langgehegter Traum in Erfüllung. Seit Jahren verbringt sie ihre Sommer in Glückstadt.

Zu hören sind Werke der bedeutendsten deutschen und französischen Komponisten des Barock wie Georg Philipp Telemann, Dietrich Buxtehude, Johann Sebastian Bach und Carl Philipp Emanuel Bach sowie Jacques-Martin Hotteterre, Marin Marais, Michel Pignolet de Montéclair.

Leela Breithaupt ist auf die historisch-spezifische Spielweise von französischem Barock des 17. Jahrhunderts bis zur Avantgarde des 21. Jahrhunderts spezialisiert. Ihre Konzertreisen haben sie aus den USA als Solistin und in ihren Kammerorchestern nach Europa und Asien geführt. Unter anderem hat sie mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker konzertiert.

Begleitet wird sie von Christine Kyprianides, Viola da Gamba und Isolde Kittel-Zerer, Cembalo. Christine Kyprianides hat mit vielen der berühmtesten Ensembles der Welt konzertiert und Aufnahmen gemacht. Sie war Fakultätsmitglied der Dresdner Akademie für Frühe Musik, derzeit lebt sie in USA.

Isolde Kittel-Zerer konzertierte vor kurzem in der Stadtkirche mit dem Concerto Elmshorn. Die studierte Kirchenmusikerin ist Preisträgerin der Orgelwettbewerbe von Brügge (1985) und Innsbruck (1986). Konzerte führten sie in viele Länder Europas, nach China und Japan. An der Hamburger Musikhochschule hat sie einen Lehrauftrag für Cembalo und Korrepetition.

Das Konzert wird gegen 20.30 Uhr beendet sein. Fußballfans haben dann noch die Möglichkeit, das Spiel der Deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Ghana zu sehen, das um 21 Uhr angepfiffen wird. Möglich ist zu den Glückstädter Werkstätten in die Stadtstraße 35 zu fahren, dort ist Public Viewing.

>Die Konzertkarten kosten im Vorverkauf zwölf Euro (Bücherstube), an der Abendkasse 15 Euro.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert