zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. September 2017 | 17:06 Uhr

Bar-Erlebnis auf der Deichkante

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 04.Jun.2015 | 05:00 Uhr

Die Gesichter sind bekannt in der Itzehoer Gaststätten-Welt, das Lokal ist neu: Astrid Kruse und Bodo Maaß haben am Berliner Platz die Bar Hoge Kant eröffnet. Der Betrieb sei bereits „gut angelaufen“, so Maaß, nun sind auch die letzten Arbeiten erledigt. Die frühere Sport-Bar wurde umgebaut, Prunkstück ist der Tresen aus Glasbausteinen, der dank LED-Technik in verschiedenen Farben leuchtet. Aus der neuen Küche gibt es Pizza, Salate und Baguette, ein Mittagstisch ist in Vorbereitung – denn geöffnet ist täglich ab 11 Uhr, am Wochenende ab 14 Uhr. Doch vor allem ist das neue Lokal mit 30 Plätzen drinnen und den Sitzgelegenheiten draußen eine Bar für Nichtraucher, bei der mit Maik Weimann ein weiteres bekanntes Gesicht mitwirkt. Die Palette reicht von Heißgetränken bis zum Cocktail, besonderes Augenmerk gilt laut Maaß dem Rum. Motto-Partys wird es ebenfalls geben in der Bar, deren Name dem niederländischen Wort für „Deichkante“ entspricht. Maritimes findet sich deshalb auch bei der Einrichtung, bis hin zur Schiffsglocke. Maaß: „Die dürfen die Gäste gern läuten, wenn sie eine Lokalrunde ausgeben.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen