Eingerüstet : Bahnhofshotel: Fassade gesichert

Lose Fassadenteile wurden abgenommen.
1 von 2
Lose Fassadenteile wurden abgenommen.

Die Fassade bröckelt, Teile mussten abgenommen werden: Das ehemalige Bahnhofshotel in Itzehoe musste eingerüstet werden.

shz.de von
22. August 2014, 12:00 Uhr

Im April war es – unter viel Kritik der Bürgerinitiative zum Fassadenerhalt – aufgestellt worden, um die Fassade zu sichern. „Die Gefahr, dass sich Fassadenteile lösen und herabfal-len, durfte nicht ignoriert werden“, heißt es in einer Mitteilung des Kreises. Nun wurde das Schutzgerüst zum Arbeitsgerüst umgebaut. Lose Fassadenteile wurden abgenommen. „Dabei wurde offensichtlich, dass einzelne Teile tatsächlich nur noch durch rostige Nägel gehalten wurden, Stahlträger angerostet und leicht durchgebogen sind.“

Es gehe zum jetzigen Zeitpunkt allerdings nicht darum die Fassade, deren Erhalt durch den Bürgerentscheid im Juli festgeschrieben wurde, zu sanieren. Es handele sich um Sicherungsmaßnahmen. Risse werden provisorisch repariert und Schadstellen konserviert. Jedes einzelne abgenommene Teil wird in einem Fassadenkataster exakt katalogisiert, damit eine Reprofilierung möglich ist. Spätestens übernächste Woche sollen die Arbeiten beendet sein, so dass das Gerüst wieder abgebaut werden kann.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen