zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. Dezember 2017 | 12:53 Uhr

Praktikum : Azubis sammeln in Paris Erfahrungen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sechs Auszubildende des Regionalen Berufsbildungszentrums Steinburg (rbz) sammeln bei einem Praktikum in Paris wichtige Erfahrungen.

shz.de von
erstellt am 10.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Darum werden sie von vielen beneidet: Sechs Auszubildende des Regionalen Berufsbildungszentrums Steinburg (rbz) hatten die Chance, ein dreiwöchiges, vom Deutsch-Französischen Sekretariat finanziertes Auslandspraktikum zu absolvieren. Sie wohnten mitten in Paris und arbeiteten im Goethe-Institut, im Sekretariat eines Gymnasiums, in einem Bildungsinformationszentrum, einem Gas- und Wasser-Installationsbetrieb oder einer Versicherungsagentur.

„Es war eine tolle, neue Erfahrung, sowohl einen Betrieb in Paris als auch die Stadt kennen zu lernen“, sagt Sonja Lehmann, Auszubildende zur Verwaltungsfachangestellten. Lena Albers, die sich zur Industriekauffrau ausbilden lässt, ergänzt: „Da ich im Sekretariat eines Vorstadt-Gymnasiums arbeitete, konnte ich aber auch Schattenseiten sehen: sehr viel Armut und auch Kriminalität.“ Für die angehende Versicherungskauffrau Laura Vohr war es „besonders toll, die Sprachkenntnisse erweitern zu können“. Sarah Kuhnke, Auszubildende zur Industriekauffrau, betont: „Wir sind unseren Unternehmen und alleen Organisatoren sehr dankbar für diese Chance.“

Ruth Manno, Lehrerin am rbz, die die Gruppe in den ersten Tagen begleitete, lobt das große Engagement der Auszubildenden, das auch von den französischen Betrieben bestätigt wurde. In Kürze folgt der Gegenbesuch: Sieben französische Praktikanten werden in Steinburg Erfahrungen sammeln.

Die positive Resonanz von allen Seiten freut Rainer Kattge, der die Auslandspraktika für das rbz organisiert. Sein Versprechen: Diese Möglichkeiten sollen ausgebaut werden. Im Mai werden mehr als 30 Auszubildende für drei Wochen Praktika in England absolvieren. Die zum zweiten Mal eingeworbenen Plätze waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht. „Dies zeigt nicht nur das große Interesse der Auszubildenden, sondern auch das lobenswerte Engagement vieler Steinburger Unternehmen, ihre Auszubildenden freizustellen.“




zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen