zur Navigation springen

Unfall : Auto von Güterzug erfasst – Fahrer überlebt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Mitten auf dem unbeschrankten Bahnübergang in Dingerdonn kommt es zum Zusammenstoß: Ein Güterzug erwischt einen Pkw – der Fahrer bleibt wie durch ein Wunder unverletzt.

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 05:14 Uhr

Gestern Morgen kam es gegen 10.15 Uhr auf der Bahnstrecke zwischen St. Michaelisdonn und Brunsbüttel zu einem Zusammenprall eines Pkw mit einem Güterzug. Der Unfall ereignete sich am unbeschrankten Bahnübergang in Dingerdonn.

Der 51-jährige Fahrer des Smart befuhr den Bahnübergang als der Güterzug mit fünf leeren Kesselwagen aus Brunsbüttel kam. Der Lokführer leitete noch eine Schnellbremsung ein, es kam jedoch zum Zusammenstoß. Das Auto wurde noch 35 Meter mitgeschleift. Der Lokführer fungierte als Ersthelfer, der Pkw-Fahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Es wurde jedoch Alkoholgeruch bei ihm wahrgenommen. Ein Test ergab einen Wert von 0,61 Promille. Vor Ort waren Beamte der Landes- und Bundespolizei, die Feuerwehren Eddelak und Brunsbüttel, ein Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst, zwei Rettungswagen sowie der Notfallmanager der Deutschen Bahn. Ein alarmierter Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen