zur Navigation springen

Familiengeschichte : Auswanderer: Von Horst nach Australien

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wie die Familie Ottens „Down Under“ Fuß fasste. Das Familienbuch steht im Horster Ortsarchiv. Auswanderung vor 150 Jahren - niedergeschrieben in einem 280-seitigen Familienbuch.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2013 | 09:45 Uhr

Vor 151 Jahren ist der Horster Matrose und Walfänger Claus Ottens nach Australien ausgewandert. Sein Elternhaus stand im Mühlenweg, Vater Paul stammt aus Lutzhorn und er hatte acht Geschwister. Wie sich der Stammbaum der Familie Ottens hier in Horst und auf der anderen Seite der Erdkugel entwickelt hat, dass wurde zum 150-jährigen Jubiläum der Auswanderschaft im vergangenen Jahr in einem 280-seitigen Familienbuch niedergeschrieben. Dieses Buch, von dem über 400 Exemplare gedruckt wurden, ist stolzer Besitz der Horsterin Doris Sander, der Ururgroßnichte von Claus Ottens.

„Ich habe noch viel Kontakte zu unseren Verwandten in Australien und bin hocherfreut, wie akribisch unsere Familiengeschichte zusammengetragen wurde“, sagt Doris Sander, deren Großmutter Minna Schlüter eine geborene Ottens war. Vor kurzem hatte sie wieder Besuch aus „Down Under“. Ihr Schwipcousine Carlina Zacher, geb. Ottens, und deren Mann Jeff haben einen Europatrip zum Anlass genommen, einmal in Horst vorbeizuschauen, wo die Wurzeln ihres Ahnen sind. Beide sind Farmer im Ruhestand und kommen aus Port Lincoln.

Das Farmleben ist der Familie Ottens in Leib und Seele übergegangen. Nach seiner Ankunft 1862 in Port Adelaide mit der Dreimastbark „Altona“ zog es den Horster aufs Land. Er heiratete, gründete eine Farm und hatte sechs Söhne und fünf Töchter. Für alle Söhne erwarb er eine Farm, die Töchter heirateten größtenteils ebenfalls Farmer. Bis heute betreiben viele Nachkommen Claus Ottens Farmen im südlichen Australien.

„Zwei Jahre hat es gedauert, bis alle Fakten, Geschichten und Fotos für das Familienbuch zusammengebracht waren“, berichtet Carlina Zacher. Lois Grosse und Erica Bowden (beide geb. Ottens) sowie Tom Bowden haben in wahrer Kleinarbeit die Geschichte der Familie niedergeschrieben, wobei auch der Horster Teil nicht zu kurz kommt. Informationen unter anderem zu den Firmen Peter Schlüter, Steenbock und der Wollspinnerei, deren Inhaber familiär zum „Ottens-Clan“ gehören, Berichte von verschiedenen Besuchen der Nachkommen Claus Ottens in Horst mit zahlreichen Fotos machen das Buch zu einem überaus interessanten und lesenswerten Werk.

Darauf ist jetzt auch das Ortsarchiv aufmerksam geworden. Bei einem Kurzbesuch stellten Doris Sander, Carlina und Jeff Zacher das Buch vor und Ortsarchiv-Mitarbeiter Michael Plata zeigte sich beeindruckt, dass so viel Horster Geschichte in einem australischen Familienbuch steht. Das Archiv wird jetzt ebenfalls ein Buch erhalten.

„Sollte noch weiteres Interesse an diesem Buch bestehen, kann es für 45 Euro erworben werden“, meinte Jeff Zacher. Ansprechperson dafür ist Erica Bowden, die unter der Mailadresse tebow@micronet.net.au in Australien erreichbar ist.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen