Kellinghusen : Ausschuss streitet über Beauftragten für Menschen mit Behinderung

Avatar_shz von 08. März 2019, 15:54 Uhr

shz+ Logo
Ein Diskussionspunkt im Sozialausschuss war die Aufwandsentschädigung für das Ehrenamt des Beauftragten für Menschen mit Behinderung.

Ein Diskussionspunkt im Sozialausschuss war die Aufwandsentschädigung für das Ehrenamt des Beauftragten für Menschen mit Behinderung.

Dass es den Posten geben soll, steht fest – doch unter anderem über dessen Rede- und Antragsrecht wurde diskutiert.

Kellinghusen | Die Stadt wird einen ehrenamtlichen Beauftragten für Menschen mit Behinderung bekommen. Darüber waren sich die Mitglieder des jüngsten Sozialausschusses im Grundsatz einig. Im Gremium stand das Thema nach einem kleinen Zwischenspiel in der Ratsversammlung erneut auf der Tagesordnung. Im Rat war es in der Berichterstattung über den Haushalt aufgetaucht...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen