zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. August 2017 | 20:48 Uhr

bestanden : Ausbildung mit besten Aussichten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Alle Absolventen der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Klinikum Itzehoe haben einen Arbeitsplatz gefunden. 30 Frauen und sechs Männer werden verabschiedet.

Mit innovativen Ausbildungskonzepten zum Erfolg: 30 Frauen und sechs Männer beendeten erfolgreich die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Damit haben sie eine anspruchsvolle und vielfältige dreijährige Berufsausbildung an der staatlich anerkannten Schule für Gesundheits- und Krankenpflege am Klinikum Itzehoe durchlaufen, die in Kooperation mit dem Ausbildungsträger DRK–Schwesternschaft Ostpreußen angeboten wird. Jetzt fand die Ausbildungszeit einen gelungenen Abschluss.

Die theoretische Ausbildung war von lerntheoretischen Veränderungen und somit dem eigenverantwortlichen Lernen und den Lernberatungen geprägt. Im praktischen Teil der Ausbildung stand die kompetente und professionelle Pflege der Patienten und Bewohner im Mittelpunkt. Diese wurden von Praxisanleitern der Schule und der Stationen aktiv im Lernprozess begleitet. Die Schülerinnen und Schüler lernten unter anderem neue Lernkonzepte kennen, wie beispielsweise das „Action Learning“ Wundversorgung, welche durch Lerninhalte ergänzt wurden. Das Kompetenzrad mit einer Spinnennetzgrafik stellt dabei eine Methode dar, mit der die Lernfortschritte gezeigt werden können. Mit Hilfe der Spinnennetzgrafik wird der Zuwachs an Kompetenzen deutlich. Diese dient wiederum der Lernberatung und wird für Selbst- und Fremdreflexion in den jährlich stattfindenden Zielvereinbarungsgesprächen genutzt.

Im dritten Ausbildungsjahr nahmen die Schülerinnen und Schüler am Bundeskongress der Schwesternschaften in Chemnitz im Rahmen einer Studienreise teil. Sie wurden von ihrer Kursleiterin Anke Döring und der Lehrerin Christiane Goede begleitet. Die Studieninhalte wurden gemeinsam vorbereitet und bearbeitet. Die Ausbildungsprüfungen bestanden aus einem praktischen, schriftlichen und mündlichen Prüfungsteil. Am letzten Prüfungstag erhielten die Schülerinnen und Schüler aus den Händen der Prüfungsvorsitzenden Britta Schmidt und der Schulleiterin Dipl. Pflegewirtin Angelika Dahl-Dichmann die Urkunden.

Am Abend wurde bei der DRK–Schwesternschaft Ostpreußen unter Federführung von Oberin Angela Eggers die ersehnten Zeugnisse überreicht. Drei Gesundheits- und Krankenpflegerinnen erhielten von dem Abteilungsleiter des regionalen Bildungszentrums des Kreises Steinburg AöR in Itzehoe die Zeugnisse der Fachhochschulreife. Diese erfolgte ausbildungsbegleitend am Regionalen Bildungszentrum in Itzehoe. Der feierliche Rahmen mit vielen Gästen beendete für die Auszubildenden einen gelungenen Tag und bildete den Abschluss der intensiven Lehrzeit. Und auch die Zukunft beginnt positiv: Alle Absolventen haben einen Arbeitsplatz gefunden. 19 von den Frischexaminierten nehmen sofort ihre Tätigkeit im Klinikum Itzehoe auf. Am 1. Oktober und 1. April 2014 beginnen die neuen Ausbildungen an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen