zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 11:30 Uhr

Tiere : Ausbildung beim Pferdeflüsterer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Ein Kindheitstraum ging in Erfüllung: Pferdetherapeutin Sophie Graf aus Schmedeswurth lernte ihr Handwerk bei Monty Roberts.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 12:00 Uhr

Von Kindesbeinen an war es der große Traum von Sophie Graf, im Erwachsenenleben mit Pferden zusammenzuarbeiten. Ein Traum, den sich die gebürtige Hamburgerin vor vier Jahren in Schmedeswurth bei Marne erfüllt hat und der insbesondere durch den US-amerikanischen Pferdetrainer Monty Roberts geprägt wurde.

„Im Alter von 10 Jahren habe ich von meiner Mutter zwei Karten für die Monty Robert-Show bekommen. Was ich dort erleben durfte, war ein einschneidendes Erlebnis für mich und hat meinen Berufswunsch extrem verstärkt“, erinnert sich Sophie Graf, die mit sechs Jahren zu reiten begann. Noch während ihrer Schulzeit schrieb sie einen Brief an den Mann, der von der britischen Königin eingeladen wurde, die Pferde auf Windsor Castle zu trainieren und seither offizieller Berater der Queen ist. An denselben Mann, der dem Schriftsteller Nicholas Evans als Vorlage für die Hauptfigur in dem internationalen Bestseller-Roman „Der Pferdeflüsterer“ diente, der 1998 mit Robert Redford in der Hauptrolle verfilmt wurde. „Den Film und den Roman kannte ich damals gar nicht. Ich war einfach von Monty Roberts als Mensch überzeugt und von seinem liebevollen und gewaltfreien Umgang mit Pferden“, erzählt die 24-Jährige. Auf den Brief, in dem sie ihre Begeisterung für Pferde zum Ausdruck brachte, sowie den Wunsch äußerte, bei dem weltweit anerkannten Pferdeexperten in die Lehre zu gehen, folgte eine Einladung auf die rund 40 Hektar große Flag is Up Farm im Santa Ynez Valley im US-Bundesstaat Kalifornien.

„Meinen ersten Besuch des Trainingszentrums werde ich nie vergessen“, schwärmt Sophie Graf noch heute. Auf der großen Ranch überzeugte die ambitionierte Pferdeliebhaberin sowohl die Trainer als auch Monty Roberts persönlich. Als jüngste Teilnehmerin sicherte sie sich so einen Studienplatz für eine dreieinhalbjährige Ausbildung zur Pferdetrainerin und Pferdetherapeutin im Monty Roberts International Learning Center in Solvangin in den USA. Neben theoretischen Fächern wie Anatomie und Physiologie des Pferdes standen vor allem praktische Kurse im Umgang mit den Tieren auf dem Ausbildungsplan. „Wir haben unter anderem gelernt, die Körpersprache der Pferde zu lesen und dass jedes Tier einen ganz individuellen aber vor allem gewaltfreien Umgang benötigt“, betont Sophie Graf.

Einen Umgang, den der Pferdeexperte über Jahrzehnte erfolgreich insbesondere bei der Arbeit mit Wildpferden praktiziert, um sie vor dem Schlachthof und der Verarbeitung zu Tierfutter zu retten. Mit der von ihm entwickelten Join-Up-Methode erarbeitet sich dabei der Mensch mit viel Geduld das Vertrauen des Pferdes. Eine Methode, die am Ende dazu führt, dass das Pferd den Menschen sogar als Leittier akzeptiert. „Das Arbeiten mit den Wildpferden zählt zu den schönsten Erlebnissen, die ich während der Ausbildung sammeln durfte“, erzählt Sophie Graf.

Nachdem sie, nach bestandener Prüfung, von Monty Roberts mit einem Zertifikat ausgezeichnet wurde, reiht sich die Dithmarscherin in eine Reihe von gerade mal etwas mehr als 10 Pferdetrainerinnen und Pferdetherapeuten in Deutschland ein, die erfolgreich eine Ausbildung bei dem Pferdeflüsterer absolvierten und die Erlaubnis haben, als Instruktoren Monty Roberts’ Methoden in Deutschland zu unterrichten.

Der Ausbildung unter Monty Roberts schloss sich ein Aufenthalt auf einer Pferdefarm in San Diego an, auf der sie ihre Erfahrungen rund um das Dressurreiten erweiterte. Ferner arbeitete Sophie Graf als Trainerin in Holland und Italien, bevor sie in Dithmarschen den Sprung in die Selbstständigkeit wagte.

Derzeit finden bis zu zehn Pferde eine Unterstellmöglichkeit auf dem Hof in Schmedenswurth. Doch eine Erweiterung um weitere 18 Stellplätze ist in Planung. Neben der Grunderziehung des Pferdes, Starten und Anreiten junger Pferde, die Vorbereitung der Vierbeiner auf die Zusammenarbeit mit Tierärzten und Hufschmieden zählt das Verladetraining, Geländetraining, Reitunterricht sowie die Problempferdetherapie zu ihrenen Arbeitsschwerpunkten.

 

>Weitere Infos: www.sophie-graf.de


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen