Aus Regionalschule wird Elbschule

Schüler haben das Logo passend zum neuen Namen erarbeitet.
Schüler haben das Logo passend zum neuen Namen erarbeitet.

shz.de von
26. September 2014, 15:26 Uhr

Die ehemalige Regionalschule an der Königsberger Straße ist mit dem neuen Schuljahr nicht nur zur Gemeinschaftsschule geworden, sondern hat sich auch einen neuen Namen gegeben: Elbschule heißt die Einrichtung nun, die einst aus der Fortuna-Realschule und König Christian-Hauptschule hervorgegangen ist.

„Wir wollten keinen dieser beiden Namen beibehalten“, erklärt Lehrer Martin Simonsen. Stattdessen hätten Schüler und Lehrer gemeinsam nach einer völlig neuen Idee gesucht.

Kriterien seien dabei eine positive Wirkung und ein regionaler Bezug gewesen. Ferner müsse auch die Abkürzung gut funktionieren (jetzt: ESG für Elbschule Glückstadt). Regionale Persönlichkeiten außer König Christian seien nicht infrage gekommen.

In einer Umfrage unter den Schülern stand weiter auch der Name „Schule am Leuchtfeuer“ zur Auswahl, der aber weniger Stimmen erhielt.

Das nah gelegene Leuchtfeuer findet sich nun in einem ebenfalls neu gestalteten Logo wieder, zusammen mit einer Welle, die für die Elbe stehen soll.

Entwürfe für das Logo hatten Schüler von Hand gemalt, bevor Designerin Stephanie Ebel den Endentwurf bearbeitete.

Das Logo wird bereits auf den Briefköpfen der Schule verwendet. Demnächst soll auch ein repräsentatives Schild am Gebäude angebracht werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen