Aurallye macht ein Jahr Pause

js-aurallye210714fähre,colacarolus
1 von 2

shz.de von
11. April 2016, 11:06 Uhr

Zehn Jahre lang war die Wilster-Aurallye ein Publikumsmagnet für mehrere tausend Besucher. Jetzt ist damit Schluss. „In der bisherigen Form wird es die Aurallye nicht mehr geben“, bestätigt die Vorsitzende des veranstaltenden Aurallye-Vereins, Nadine Heldt (kleines Foto). Sie räumte ein, dass es immer schwieriger geworden sei, noch ausreichend Flöße für diese ganz besondere Regatta auf der Wilster Au zu finden. Der Verein habe deshalb beschlossen, für dieses Jahr eine Schaffenspause einzulegen und Ideen für eine Nachfolge-Veranstaltung ab 2017 zu sammeln. „Wir werden dann auf jeden Fall etwas Neues veranstalten“, ist Nadine Heldt überzeugt. „Wir werden Ende Mai zusammenkommen, um über die Zukunft zu beraten“, kündigte die Vorsitzende an. Offen sei es außerdem, ob und wie die Aurallye-Veranstaltung in den jährlichen Wilster-Jahrmarkt eingebunden werden könne.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen