Wettfahrt : Auftakt für Regattasaison

Regatta auf der Elbe: Spannende Wettrennen und Segelmanöver erwarten die Zuschauer der 66. Glückstadt Regatta des Hamburger Segel-Clubs.
Regatta auf der Elbe: Spannende Wettrennen und Segelmanöver erwarten die Zuschauer der 66. Glückstadt Regatta des Hamburger Segel-Clubs.

66. Glückstadt Regatta von Wedel in die Elbestadt startet am Wochenende. Zieleinfahrt am Sonnabend abends direkt vor Hafeneinfahrt

von
15. Mai 2015, 16:00 Uhr

Seit 66 Jahren ist die Glückstadt Regatta alljährlich der Elbe-Klassiker für Segler schlechthin. Gestartet wird die Wettfahrt Hamburg – Glückstadt am Sonnabend, 16. Mai, ab 15.40 Uhr am Hamburger Yachthafen in Wedel.

Das Ziel liegt für alle Boote direkt vor der Einfahrt zum Glückstädter Hafen. Zuschauer an der Mole können den Zieleinlauf der Segeler aus nächster Nähe beobachten. In Glückstadt wird gegen Abend in der Halle der Yachtwerft bei Musik und Buffet gefeiert. Vor dem Start zur Rückregatta Glückstadt – Hamburg am Sonntag werden alle Segler in der Werfthalle zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen. Die Wettfahrt geht auf direktem Wege von der Hafenausfahrt in Richtung Hamburger Yachthafen Wedel.

Eine Siegerehrung für beide Wettfahrten wird in Wedel vor der dortigen Gaststätte „Tonne 122“ nach Ende der Wettfahrt und der Auswertung der Ergebnisse stattfinden. Dabei werden beide Wettfahrten gemeinsam gewertet. Für einzelne Klassen und Gruppen werden zusätzlich zu den Punktpreisen Wanderpokale vergeben.

Als eine der ersten Elbregatten nach dem Krieg wurde diese Regatta schnell zu einer festen Größe im Regattakalender für „Dickschiff”- und Jollensegler, auch die Kombination aus beiden Bootstypen ist einzigartig. Über die vielen Jahre konnte sich die Glückstadt Regatta ihren familiären Charakter bewahren. Sie wird von vielen auf der Elbe beheimateten Seglern als Auftakt zur jeweiligen Regattasaison angesehen und ist sozusagen das „Warm-up“ für die traditionell zu Pfingsten stattfindenden Wettfahrten der Nordsee- Woche um Helgoland.

Von Anfang an wurde die Regatta vom Hamburger Segel-Club und dem Norddeutschen Regatta Verein gemeinsam für Kielboote und reviergeeignete Jollen nach den Vergütungssystemen ORC-Int., ORC-Club und Yardstick sowie nach Bootsklassen ausgeschrieben. Für die ORC-Int.-Klassen ist sie eine der wenigen Ranglisten-Regatten auf der Elbe.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen