zur Navigation springen

Aufstieg für Schachfreunde ? Publikum soll helfen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Gemeinschaftsschule Wilster geht es für die Schachfreunde Wilstermarsch am Freitag, 13. März, ab 20 Uhr um die Wurst. In der Mensa trifft der derzeitige Tabellendritte der Bezirksklasse West auf die mit einem Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz liegende zweite Mannschaft des SV Holstein Quickborn. Und der zweite Platz berechtigt zum Aufstieg in die Bezirksliga.

Jugendwart Björn Behrend macht noch ein Geheimnis aus seiner Aufstellung. Wird er mit Fabian Gloyer aus Wewelsfleth auf Talent an Brett Nummer acht setzen? Oder wird er doch die frischgebackene Landeskaderspielerin Lucy Birner aus Landscheide einsetzen? Oder ihre Schwester Maria, die aber auch in der gleichzeitig spielenden 2. Mannschaft der Schachfreunde Wilstermarsch gebraucht wird?

Gesetzt sind die Jugendlandesligaspieler Joleik Nordmann, Thies Tiedemann, Felix Hess und Nicklas Kirchner, dazu Hannes Trapp, ebenfalls Landeskaderspieler.

Auch der 1. Vorsitzende der Schachfreunde, Volker Brandt, spielt mit. Er gewinnt, seit ihm vom Jugendtrainer Henrik Meyer, eine andere Eröffnung empfohlen wurde, zunehmend an Spielstärke. Und natürlich Björn Behrend, Motivator, Betreuer, Tröster, Helfer, Mitkämpfer und leidenschaftlicher Schachspieler.

Die Schachfreunde hoffen jetzt noch auf einen weiteren Mitspieler: das Publikum. Meist finden Schachpunktspiele nämlich mit wenigen bis gar keinen Zuschauern statt. Die Schachfreunde starten deshalb einen Aufruf an die Bevölkerung. Volker Brandt: „25 Zuschauer bei einem Schachbezirksligaspiel wären schon Deutscher Rekord.“ Übrigens: Ab 17 Uhr kann man auch schon beim Training vorbeischauen.

>Info: Volker Brandt, 04829/3459834

zur Startseite

von
erstellt am 09.Mär.2015 | 09:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen