zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 16:44 Uhr

Mittelstand : Auf Kurs zum Oscar der Wirtschaft

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Itzehoer Unternehmen Moeller Operating Engineering GmbH im Rennen um den Großen Mittelstands-Preis.

von
erstellt am 07.Okt.2014 | 12:00 Uhr

3,1 Millionen Unternehmen gibt es bundesweit. 4555 von ihnen wurden nominiert für den Großen Preis des Mittelstandes der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung. Fünf davon haben in der Region Schleswig-Holstein/Hamburg das Finale erreicht – zu ihnen gehört die Moeller Operating Engineering GmbH aus dem Innovationszentrum IZET.

Vor fünf Jahren wurde M.O.E. von Jochen Möller gegründet. Das Unternehmen erstellt Anlagenzertifikate und Gutachten für Wind- und Solarparks – mehr als 750 Mal geschah das bisher, die Itzehoer Firma ist die größte akkreditierte Zertifizierungsstelle im Bereich der Netzintegration. Zum vierten Mal ist sie beim Mittelstandspreis nominiert: „Bisher haben wir eigentlich immer die Jurystufe erreicht“, sagt Möller. „Eine prima Auszeichnung für uns.“

Jetzt geht es um den Wirtschaftsoscar, dabei kommt mit dem Reha-Haus in Buchholz ein Mitbewerber aus der näheren Umgebung. Die Kriterien lauten Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen, Modernisierung und Innovation, Engagement in der Region, Service und Kundennähe sowie Marketing. Möller ist zuversichtlich: Rund 80 hochqualifizierte Arbeitsplätze seien bisher geschaffen worden, Nachwuchs aus den Hochschulen wird gezielt gefördert – und eingestellt.

Ein neuer Zweig bei M.O.E. ist die Prüfung von Verbrennungskraftmaschinen. Das erste Einheitenzertifikat – Voraussetzung für den Anschluss an das Stromnetz – erstellten die Itzehoer für die MTU Onsite Energy GmbH aus Augsburg. Die Juroren des Mittelstandspreises loben zudem die Innovationskraft des Unternehmens: Jedes Jahr sei mindestens eine neue Dienstleistung eingeführt worden. Gerade präsentierte M.O.E. auf der WindEnergy Hamburg eine neue wiederkehrende Prüfung für Windkraftanlagen. „Die Resonanz war sehr gut und hat unsere Erwartungen übertroffen“, sagt Möller. Verschiedene Anfragen lägen vor – „jetzt sind wir gespannt, ob wir den einen oder anderen Auftrag für unsere neue Dienstleistung einsammeln können“. Die Ausgangslage ist gut, wie die Juroren des Mittelstandspreis betonen: „M.O.E. ist zum wichtigsten Partner für die Hersteller von Erneuerbaren Stromerzeugungsanlagen, Betreiber und Planer sowie Netzbetreiber geworden.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen