zur Navigation springen

Eltern-einsatz : Auf dem Weg zum neuen Schulhof

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Schulhof der Grundschule Sude-West in Itzehoe wird erneuert. Um Geld zu sparen, packen Eltern und Kinder mit an. Zum Weihnachtsbasar soll die Sanierung abgeschlossen sein.

Ein lange ersehnter Tag an der Grundschule Sude-West: Der Startschuss für die Sanierung des Schulhofs ist gefallen. Kinder und Eltern packten mit an.

Seit mehreren Jahren stand die Erneuerung zur Debatte, dann bewilligte die Stadt der Schule ein Budget von 100 000 Euro. Damit soll der Schulhof komplett umgestaltet werden. Ab Beginn der Herbstferien wird der gesamte Bodenbelag saniert und ein „Klettergarten“ errichtet. Ideen für die Gestaltung des Areals sammelten Kinder, Eltern und Lehrer in mehreren Workshops mit Carsten Roeder vom Kinder- und Jugendbüro sowie Uta Falkenhagen und Heinz-Rüdiger George aus der Umweltabteilung. Einige Vorschläge entstanden dabei – doch nicht alle vertrugen sich mit dem Budget. Im mitwirkenden Elternkreis kam der Vorschlag, Kosten durch Mithilfe von Eltern zu sparen.

Gesagt, getan. 50 Eltern und Kinder halfen beim Abbau der maroden Spielgeräte, das sparte 4000 Euro. Für den geplanten Mehrzweckunterstand reichte es aber immer noch nicht. Nun finanziert der Förderverein das Material, eine Tischlerei spendet die Arbeitsstunden.

„Ich freue mich über die gute Stimmung, alle packen mit an, Eltern, Schüler und Lehrer. Alle wollen den Schulhof durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit verbessern“, sagte Schulleiterin Gudrun Kullik. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Mette Sørensen war zufrieden mit der Aktion: „Die Eltern helfen wunderbar mit.“ Unterstützung gab es auch durch einen gesponserten Baggereinsatz inklusive Fahrer und einen zur Verfügung gestellten Radlader.

Jetzt hoffen alle Beteiligten, dass pünktlich zum 6. Dezember der neu gestaltete Schulhof der Öffentlichkeit präsentiert werden kann. Dann findet der „Weihnachtszauber“ statt, bei dem Weihnachtsdekoration verkauft wird. Der Erlös dient womöglich der Anschaffung weiterer Spielgeräte für den Schulhof.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2013 | 15:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen