zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. September 2017 | 16:53 Uhr

Von Rock bis Shanty : Attraktiver Musik-Mix

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Programm bei den Matjeswochen.

von
erstellt am 21.Mai.2016 | 16:00 Uhr

„Für eine solche Veranstaltung muss Backstage alles stimmen“, betonte Eventmanager Stefan Wolter. Und das erlebe er in Glückstadt, richtete er sein Lob an das Team der Touristinformation (GDM). „Das ist nicht selbstverständlich“, fügte er hinzu und dankte dafür, dass er seit zwölf Jahren „hier mit Kontinuität arbeiten“ dürfe. Er finde ein Netzwerk vor, das Planungssicherheit gebe – und es möglich mache, Attraktives für alle Jahrgänge auf die Beine zu stellen.

Wolter ging auf das Musikprogramm ein, das sich sich mit Rock und Pop, Shantys, Jazz und mehr den Glückstädtern und ihren Besuchern auf zwei Bühnen – am Markt und schwimmend am Hafenkopf – präsentiert. Zur Eröffnung musiziert der Glückstädter Spielmannszug und singen die Molenkieker, später sorgen The Roadster und The Roumours Project für Unterhaltung. Der Freitag sei hochkarätig rockig besetzt, kündigt Wolter Sängerin Ute Ullrich und anschließend Sead Rock Pilots an. Nachmittags ist Küstenspaß mit Lui & Fiete angesagt.

Rock-, Pop- und Partyklassiker spielt Sonnabend die Band Tin Lizzy, vorher treten Neptunes und Supabualis auf. Sonntag geht es mit einem musikalischen Frühschoppen mit dem Wewelsflether Blasorchester und dem großen Shanty-Festival weiter.

Das alles am Marktplatz, während auf der schwimmenden Bühne Sonnabend nach dem Spielmannszug Soulfood und Karo Fontana spielen. Der Sonntag startet dort mit den Highlight Jazzmen im Wechsel mit Watt’n Groove, gefolgt von Stew’n Haggis. Zum Abschluss wird es Plattdeutsch: Gerrit Hoss vereint traditionelle Sprache mit modernen Klängen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen