Gegen den Hass : Arbeitskreis gegen Fremdenfeindlichkeit in Brunsbüttel gegründet

Avatar_shz von 24. Januar 2020, 13:54 Uhr

shz+ Logo
Fremdenfeindlichkeit geht den Brunsbüttelern auf den Keks.

Fremdenfeindlichkeit geht den Brunsbüttelern auf den Keks.

Die Brunsbütteler sagen Fremdenfeindlichkeit den Kampf an – und gründen einen Arbeitskreis, um wirksame Strategien zu überlegen.

Brunsbüttel | Die Schleusenstadt will Rassismus die Stirn bieten: Die Stadt hat einen Arbeitskreis gegen Fremdenfeindlichkeit gegründet, um sich wirksame Strategien zu überlegen und umzusetzen. Jeder Bürger, der sich engagieren möchte, darf mitmachen. Fast 20 Frauen und Männer sind bereits mit im Boot. Das ist das Fazit der ersten Stadtkonferenz zu diesem Thema. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert