zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Oktober 2017 | 17:54 Uhr

Arbeiterwohlfahrt freut sich über Zuwachs

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 09:46 Uhr

Während viele Vereine über Mitgliederschwund klagen, konnte Helmut Jacobs als Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Wilster zur Jahresversammlung gleich sieben neue Mitglieder begrüßen.

Sie wurden während der Sitzung in den Kreis der Awo aufgenommen. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Traute Beimgraben nahm der Vorsitzende zudem die Ehrung langjähriger Mitglieder vor. Ute Langer, Sabine Friedrichs sowie Renate Jacobs gehören zehn Jahre und Manfred Schmiade 20 Jahre der Awo an. Kassenwartin Renate Hilgers hält dem Verein seit 35 Jahren und ihr Ehemann Hans-Dieter bereits seit 40 Jahren die Treue. Alle Jubilare konnten Urkunden und Präsente entgegennehmen.

Helmut Jacobs berichtete von den Aktivitäten des vergangenen Jahres und lud zum Spargelessen am Sonntag, 29. Mai, in die Gaststätte „Neue Börse“ (Schober) ein. Die Anmeldungen zu den verschiedenen Spargelvariationen nimmt Wirtin Frauke Schober unter 04823/244 entgegen.

Der Vorsitzende ließ dann über eine eigene Satzung des Ortsverbandes abstimmen und berichtete, dass Jörg Framke aus dem Ortsverein Wilster jetzt im Kreisvorstand mitarbeitet. Die Veranstaltungen des Ortsvereins seien gut besucht und die Bingo-Nachmittage bei Kaffee und Kuchen erfreuten sich großer Beliebtheit. „Wir freuen uns über Spenden und Sponsoren der nachmittäglichen Treffen.“

Das gilt auch für die Betreute Grundschule, die von der Awo seit 13 Jahren im Pavillon auf dem Schulgelände bei der Wolfgang-Ratke-Schule angeboten wird. In der Zeit von 6.30 bis 8 Uhr und von 12 bis 14.30 Uhr werden dort von Montag bis Freitag Schüler betreut. Außerdem bietet die Awo in den ersten beiden Wochen der Sommerferien eine Ferienbetreuung an.

Ein Ausflug für Jung und Alt findet vermutlich im Juni in den Heidepark statt, außerdem ist eine Fahrt für Mitglieder, eventuell von Brunsbüttel nach Cuxhaven, angedacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen