zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 20:30 Uhr

Kunsterhandwerk : Ansturm auf Kreatives

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Enormer Andrang im Brokstedter Bürgerhaus. Allein in den ersten 90 Minuten kommen 600 Besucher zum Kunsthandwerkermarkt.

Brokstedt im Ausnahmezustand: Parkende Autos säumten die Straßen rund um das Bürgerhaus anlässlich des Kunsthandwerksmarktes. Organisatorin Monika Schwannecke zeigte sich begeistert, als nach nur 90 Minuten bereits annähernd 600 Besucher in das Bürgerhaus geströmt waren. Und der Ansturm ließ kaum nach.

„Na dann los mit dem Los“, freute sich Monika Kohls aus Kisdorf, als ihr auf dem Kunsthandwerksmarkt kein Eintritt abverlangt wurde, sondern sie noch ein Freilos geschenkt bekam. Erste Gewinnerin der stündlichen Losziehung war Gabriele Klug aus Rosdorf. Sie war erst im vorigen Jahr hier in den Norden gezogen und fand den Markt „ganz reizend gemacht“. Bei den Landfrauen habe sie zuerst lecker gefrühstückt und freute sich nun über einen 10-Euro-Gutschein, der auf dem Markt gleich wieder umgesetzt wurde.

Zum ersten Mal dabei waren Holger und Ute Stahmer aus Quickborn. Sie boten Kreatives aus Serviettentechnik rund um Weihnachten an sowie liebevoll gestaltete Holzkrippen von traditionell bis orientalisch. Ebenfalls aus Quickborn hatte Martin Faust seine pflegenden und rückfettenden, handgesiedeten Seifen mit verschiedenen Duftnoten mitgebracht, die besonders für Allergiker geeignet seien.

Für Tierliebhaber genau die richtige Ansprechpartnerin war Stephanie Saggau aus Bönningstedt. Sie verewigt die tierischen Lieblinge auf Papier nach einer Fotovorlage detailgetreu.

Hildegard Johanna Seeger, die den Kunsthandwerksmarkt vor 20 Jahren als „Augenweide“ aus der Taufe gehoben hatte, war mit Gebräuchlichem und Schmuckgegenständen, die sie liebevoll mit Blumen und sinnlichen Sprüchen verziert hatte, dabei. Das neueste Buch, das die romantische Auftragsmalerin mit illustrierte, stammt wieder von Barbara Pastoors und beinhaltet Brotbackrezepte.

Leckere Zutaten gab es in Tütchen mit Anleitung für Likör oder in großen Flaschen zum Backen von Ute Dietz aus Baunatal bei Kassel. Das kam als Mitbringsel bei den Besuchern gut an.

Kulinarisch verwöhnt wurden die Gäste mit selbst gemachten Pralinen von Corinna Kaphingst. Von den Landfrauen aus Sarlhusen und Umgebung gab es Pförtchen und Quarkbällchen.

Vor dem Bürgerhaus präsentierte der Kupferkünstler Peter Taubhorn aus Kellinghusen tierische Dekorationen für die Dachrinne, die Wand oder den Gartenpfosten. Besonders gefragt seien zurzeit Eulen und andere kleine Objekte. Noch bevor die Besucher wieder in ihre Autos stiegen, lockten die blumigen und weihnachtlichen Dekorationen des Blumenateliers vor dem Edekamarkt zum weiteren Stöbern.

„Ich bin sehr zufrieden, hatte tolle Aussteller und ein tolles Publikum“, freute sich Organisatorin Monika Schwannecke. Einige neue Bewerber stellten sich an ihrem Stand für 2015 vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen