Disco : Ansturm auf die Weihnachtsparty

a_colo_004

Disco im Colo in Wilster sprengte bei subtropischen Temperaturen wieder einmal alle Grenzen. Schon vor Mitternacht bildeten sich am Eingang lange Warteschlangen.

shz.de von
27. Dezember 2017, 05:59 Uhr

Zwei lange Schlangen vor der Tür, der Parkplatz bis auf den letzten Platz besetzt, die Einweiser alle Hände voll zu tun und im Saal tropische Temperaturen – in diesem Jahr sprengte die Weihnachtsdisco im „Colosseum“ in Wilster wieder einmal alle Grenzen.

In dem Veranstaltungssaal wurde es nach der stillen Nacht eine laute Nacht. Befördert auch wegen des vor Mitternacht günstigeren Eintrittspreises, herrschte schon früh am Eingang der gepflegte Ausnahmezustand. „Wir haben es mit zwei Kassen und zeitweiligem Einlass-Stopp geschafft, dem großen Ansturm Herr zu werden“, war Geschäftsführer Mario Mehrens froh.

Und die Stimmung beförderte vor allem das DJ-Duo an den Reglern mit Urgestein DJ Hauke Hastig und Olaf Iversen, das dem Partyvolk in seinem Programm das Aktuellste aus Charts, Black und Dance Music unter den Christbaum legte. Dabei woben sie auch geschickt einige Weihnachtssongs in Form von Mixen oder Weihnachtsversionen bekannter Chart-Titel mit ein. „Anstrengend ist das vor allem aufgrund der extremen Hitze“, so Hauke Hastig, der bei der Erfüllung der Musikwünsche ordentlich ins Schwitzen kam. Bei mehr als 30 Grad haben sie den Laden heiß getanzt.“

Louisa Myschker aus Vaale die in der ersten Reihe vor der Bühne tanzte, gefiel das. „Ich bin öfter hier“, erzählte sie. Denn die Weihnachtsstimmung gefällt mir und man kann viele andere Leute kennenlernen“, sagte sie. Auch Swantje aus Glückstadt, die gleich in einer großen Gruppe von 20 Freunden angekommen ist, gefiel es trotz der Umstände. „Es ist zwar viel zu warm, aber Party machen kann man trotzdem, und die Stimmung kommt durch die Musik auf.“

>Nächste Disco im „Colosseum“: Sonnabend, 6. Januar, 22 Uhr: „No rules“ ( DJ Finn Sitzenstock).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen