zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 00:17 Uhr

ausbildungsmesse : Ansturm auf Ausbildungsmesse

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Teilweise dichtes Gedränge in den Räumen des Regionalen Bildungszentrums / Deutlich mehr Schüler als im vergangenen Jahr

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2015 | 14:59 Uhr

„Man sollte alles ausprobieren, wann hat man schon mal die Gelegenheit dazu?“, meint Lena (17), und Sophie (16) pflichtet ihr bei. Die beiden AVS-Schülerinnen sind gerade dabei zu schmieden. Das sei anstrengend, „aber es macht total Spaß“, fügt Sophie hinzu. Vorher waren sie „beim Bau“ und hatten „auch schon gehobelt“. Beide loben die „coolen Sachen“, die die Ausbildungsmesse AzubIZ ihnen bietet – auch wenn sie beruflich eher Richtung Management (Lena) und kreatives Design (Sophie) gehen möchten. Wie ihnen ging es gestern vielen der zahlreichen Jugendlichen, die in die Messeräume im Regionalen Bildungszentrum (RBZ) strömten. Charlene (16) ist Schülerin am RBZ und sagt über die AzubIZ: „Für Leute, die noch nicht wissen, was sie später machen wollen, ist es sehr interessant und hilfreich.“ Sie kann sich eine Ausbildung beim Zoll vorstellen, ist sich jedoch noch nicht ganz sicher. Auf der Messe möchte sie die Gelegenheit nutzen, sich nach einem Praktikumsplatz umzusehen. Luisa (16) möchte Industriekauffrau werden und findet die AzubIZ „sehr informativ und interessant“. Malte (14) sagt: „Es ist spannend zu sehen, was es so gibt an Berufen.“ Er möchte gerne eine Ausbildung als Fachkraft für Veranstaltungstechnik absolvieren.

Die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten und der Angebote auf dem Weg dorthin wirkte angesichts von etwa 90 Ständen enorm. Firmen und Institutionen wussten das Interesse der Jugendlichen zu wecken. „Der Blick von hier oben ist überwältigend“, sagte Klaus-Peter Teske, RBZ-Leiter, als er von der Bühne im Innenhof aus die zahlreichen Besucher der Ausbildungsmesse begrüßte. Zeitweise gab es kaum ein Durchkommen. Teske wertete die Veranstaltung, die das RBZ in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur, dem Jobcenter und unserer Zeitung auf die Beine gestellt hatte, als Erfolg. Und dafür namentlich lobte er die Organisatoren Reiner Kattge und Christel Butenschön.

„Es ist für uns sehr schön zu erfahren, dass die Resonanz der Aussteller sehr positiv ist – und dass die Schüler sehr gut vorbereitet waren“, sagt Reiner Kattge erfreut. „Es waren in diesem Jahr deutlich mehr Schüler als im vergangenen Jahr da.“ Die jungen Leute hatten zum Teil schon Bewerbungsunterlagen mitgebracht. Bereits innerhalb der ersten Stunde gab es am Dehoga-Stand von Frank Prüß, Chef des Landgasthauses zum Dückerstieg in Neuendorf-Sachsenbande, bereits vier Anfragen für ein Praktikum und eine für einen Ausbildungsplatz im Gastronomiebereich. „Die jungen Leute sind sehr wissbegierig , es macht Spaß mit ihnen Gespräche zu führen“, sagt Prüß, der nebenbei zeigt, wie leckere Zucchinicreme- und Kürbiscremesuppen frisch zubereitet werden. Gastronomie und Hotellerie stehen durchaus wieder im Fokus junger Berufsanfänger, wie Heidi Püssel, Lehrkraft an der Beruflichen Schule Elmshorn, feststellt. In diesem Bereich werde übrigens auch ein Berufsgrundbildungsjahr angeboten. Grade um jene Interessenten zu halten, die aufgrund des Jugendschutzgesetzes noch nicht alt genug für die Gasteronomie sind.

Und eine Lanze für den guten Hauptschulabschluss bricht Nils Neumann, Ausbilder im Bereich Mechanik bei der Firma Holcim in Lägerdorf. Damit sei beispielsweise der Maschinenanlagenführer möglich, und „die werden im Betrieb einfach gebraucht“. Oft stellen die Messebeschicker auch fest, dass so mancher Besucher überrascht ist, in welchen Berufen im Kreis Steinburg ausgebildet wird. Darum, so Maike Beckmann (AOK-Außendiest), sei die Messe „für beide Seiten sehr wichtig“.

„Das Angebot hier ist einfach hervorragend. Ich bin selber erstaunt, wie viele Betriebe sich zu uns auf den Weg gemacht haben“, resümierte RBZ-Leiter Teske und leitete zum Unterhaltungsprogramm über – mit Modenschau, Musik und HipHop.

 

Ein Video zur Messe finden Sie auf www.shz.de

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert