Anrüchiger Abschied

von
23. Mai 2015, 07:00 Uhr

Abschiede im Büro. Das kann ein wehmütiger Anlass sein, muss es aber nicht. Im Büro meines Bekannten neigt man nicht zu übertriebenen Emotionen, freut sich aber immer, wenn der scheidende Kollege ein Frühstück bereit stellt. So auch gestern, das Angebot war dabei durchaus reichhaltig, wie einer der Beköstigten erzählt. Und in Teilen ungewöhnlich: „Tzatziki gibt es bei uns sonst nicht.“ Es sei eine sanfte Variante, versicherte der Ausgebende. Da keine Kontakte mit der Außenwelt mehr auf dem Plan standen und möglicher Knoblauchgeruch deshalb wenig interessierte, schlugen die Kollegen beherzt zu. Hoffentlich gab das keinen Ärger zu Hause, wünscht ihnen

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen