zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 19:53 Uhr

Anhaltender Applaus für gelungenes Konzert

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 17:55 Uhr

Mehr als 100 Gäste fanden sich in der Mehrzweckhalle Wewelsfleth ein, um das gemeinsame Frühlingskonzert des Blasorchesters Wewelsfleth mit dem Wewelsflether Gesangsverein zu hören.

Moderator Jens Siebmann, der im Orchester die Tuba spielt und auch Chormitglied ist, freute sich, dass beide Gruppen endlich zusammen einen Konzerttermin in ihrer Heimatgemeinde bestritten. Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen oder auch kalten Getränken, begann das Orchester unter der Leitung von Dirigent Thomas Keller den musikalischen Reigen nach dem Motto Musik ist Trumpf.

Medleys aus Mary Poppins und Abba-Hits folgten, und Jens Siebmann forderte die Zuhörer auf, bei dem Instand-Conzert von Harold Walters die schnell aufeinander folgenden Lieder zu zählen. Zirka 35 bekannte Melodien aus allen Genres hat der Komponist in kurzen Sequenzen zu einem schwungvollen Stück zusammengesetzt. Viele Zuhörer versuchten ihr Glück unter zur Hilfenahme der Finger, allerdings mit unterschiedlichen Ergebnissen. Mit dem musikalischen Leiter Hans Otto Sönnichsen brachte der Chor das Publikum bei Tiritomba und Cliff Richards Roten Lippen zum Mitsingen, während Thomas Keller seinen großen Auftritt bei Tom Jones‘ Sexbomb hatte. Der Dirigent ging durch den Saal und zog geschickt seine Anzugweste dabei aus.

„Wenn sie bisher noch keine Gänsehaut hatten, dann kommt das jetzt“, kündigte Siebmann den Höhepunkt des Nachmittags an. Die über 70 Musiker intonierten den Gefangenenchor aus der Verdi-Oper Nabucco. Lang anhaltender Applaus bewies, dass der Auftritt bei den Konzertbesuchern ankam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen