Feuer in der Kirchenstraße : Angriff auf Moschee und türkischen Gemüseladen in Itzehoe

In einer Moschee wurden Scheiben eingeworfen, in einem Laden Feuer gelegt. Die Polizei schließt einen Zusammenhang nicht aus.

Avatar_shz von
11. März 2018, 15:38 Uhr

Itzehoe | In Itzehoe haben Unbekannte am frühen Sonntagmorgen die Fenster einer Moschee eingeschlagen und ein Feuer in einem türkischen Gemüseladen in der Kirchenstraße gelegt. Zwischen den beiden Gebäuden liegt etwa ein Kilometer, einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten schließt die Polizei nach eigenen Angaben nicht aus.

Zunächst habe der 23 Jahre alte Sohn des Imams Stimmen auf dem Grundstück der Moschee gehört und beobachtet, wie zwei Männer Scheiben einschlugen, berichtete die Polizei. Wenig später bemerkten Passanten ein Feuer in einem Obst- und Gemüseladen. Teile des Hauses brannten. Ein 27 Jahre alter Passant habe die acht Bewohner über dem Geschäft wachgeklingelt. Sie gelangten unverletzt ins Freie. Die Feuerwehr habe die Flammen zügig gelöscht.

Die Kriminalpolizei und die Abteilung für politische Delikte ermitteln. Einen Anhaltspunkt für ein fremdenfeindliches Motiv habe zunächst nicht vorgelegen. Die Polizei sucht Zeugen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert