Brokdorf : Angelsportverein ist gerettet

Der neue Vorstand des Angelsportvereins Brokdorf (v. l.): 2. Vorsitzender Otto Neufang, Kassenwartin Kerstin Theill, Vorsitzender Erwin Hildebrand und Schriftführer Olaf Stahl.
Der neue Vorstand des Angelsportvereins Brokdorf (v. l.): 2. Vorsitzender Otto Neufang, Kassenwartin Kerstin Theill, Vorsitzender Erwin Hildebrand und Schriftführer Olaf Stahl.

In letzter Minute fanden sich Mitglieder, die die Vorstandsposten übernehmen – damit sind Auflösung und Fusion des Angelsportvereins Brokdorf abgewendet.

Avatar_shz von
08. April 2018, 12:47 Uhr

Mit 115 Mitgliedern gehört der Angelsportverein Brokdorf zu den größeren Vereinen in der Elbgemeinde. Nach dem Tod seines langjährigen Vorsitzenden Gerd Wilde im Oktober des vergangenen Jahres drohte der Verein zu zerbrechen. Niemand in den Reihen der Sportangler war bereit, ein Vorstandsamt zu übernehmen. Nun konnte in letzter Minute die drohende Auflösung des 1986 gegründeten Vereins ebenso abgewendet wie eine mögliche Fusion mit dem Verein Angler Nord in Steinburg/Süderau.


Durchbruch in der Sitzungsunterbrechung

Auf der Hauptversammlung standen beide Lösungen zur Debatte. Erst während einer Sitzungsunterbrechung war es gelungen, in intensiven Gesprächen Freiwillige zu finden, die bereit waren, Verantwortung im Vorstand des ASV Brokdorf zu übernehmen. Schließlich konnten alle Vorstandsposten neu besetzt werden. Erwin Hildebrand als Vorsitzender, Otto Neufang als 2. Vorsitzender, Kerstin Theill als Kassenwartin, Olaf Stahl als Schriftführer und Mario Bremer als Gewässerwart gehören dem neuen Vorstand an.Alle Gewählten waren sich einig, den langfristigen Fortbestand des Vereins sichern zu wollen.

Schließlich sei er einer der Kulturträger innerhalb der Gemeinde Brokdorf. Auch die Jugendarbeit soll weiter aktiv betrieben werden. Die Funktion des Jugendwarts übernahm Gerhard Heinecke. Er hat 15 Jugendliche zu betreuen, fünf davon bis zu zwölf Jahre alt und zehn im Alter von 13 bis 18 Jahren.

Mit der Neubelebung des Angelsportvereins hat dieser sein Vereinslokal ins „Haus der Vereine“ verlegt. Hier treffen sich die Angler alle zwei Wochen sonntags zum Frühschoppen, um anstehende Themen zu diskutieren und die Kameradschaft zu pflegen. Das Pachtverhältnis für das bisherige Vereinsheim am Grünen Weg wurde aufgelöst, weil der Verpächter Eigenbedarf angemeldet hatte. Die Brokdorfer Angler wollen im Juni zum ersten Mal die polnische Partnergemeinde Mlynary besuchen, kündigte Vorstandsmitglied Olaf Stahl an. Darüber hinaus gibt es mehrere Termine sowohl für die Erwachsenen als auch für die Jugendgruppe. Sie angelt ab dem 2. Mai alle zwei Wochen am Kraftwerksgraben, in Hollerwettern und am Mühlenteich beim Freibad.


Saisonstart am 1. Mai

Die Erwachsenen starten am 1. Mai mit dem Anangeln in Hollerwettern in die neue Saison. Weitere Angelwettbewerbe sind mit dem Vatertagsangeln, fünf Gemeinschaftsfischen am Kraftwerksgraben, an der Harrwettern und in Hollerwettern festgelegt. Geangelt wird auch um den Kraftwerkspokal am 2. Juni sowie um den Vereinspokal mit anschließendem Grillabend am 16. Juni. Freuen würden sich die Sportangler über mögliche neue Mitglieder. Sie können unverbindlich zu den Angelterminen des Vereins hinzustoßen.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen