Urteil im Messerstecher-Prozess : Angeklagter aus Itzehoe muss ins Gefängnis

Andreas Olbertz. von 03. Dezember 2020, 11:09 Uhr

shz+ Logo
Eingang zum Tatort: In dieser Anlage wurde ein 38-Jähriger Ende März erstochen.
Eingang zum Tatort: In dieser Anlage wurde ein 38-Jähriger Ende März erstochen.

Ein Toter, keine Zeugen, ein schweigender Angeklagter – das Landgericht hat ein Urteil gefällt.

Itzehoe | Im Prozess um den mit 32 Stichen und Schnitten getöteten 38-Jährigen aus Itzehoe, der Ende März blutüberströmt in einer Kleingartenlaube gefunden worden war, hat das Landgericht Itzehoe jetzt ein Urteil gesprochen: Der 74-jährige Angeklagte wurde wegen Totschlags zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Ein ausführlicher Bericht folgt.  ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert