zur Navigation springen

Amt warnt dringend vor betrügerischen Teerkolonnen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In der Wilstermarsch sind wieder reisende Bauhandwerker unterwegs. „Gerade wird aus Aebtissinwisch ihr Auftauchen gemeldet.“ Thorsten Franck, Ordnungsamtsleiter beim Amt Wilstermarsch, warnt dringend davor, sich auf Geschäfte mit diesen Leuten einzulassen. Die Masche ist seit Jahren die gleiche: Die Kolonnen tauchen mit neutralen Fahrzeugen auf und klingeln an zuvor ausgesuchten Haustüren. Den Grundstückseigentümern wird angeboten, dass ihre geteerten Auffahrten repariert werden. Angeblich, so die Versprechungen, sei Baumaterial auf nahen Baustellen übrig und man könne dies daher günstig einsetzen. „Was man bekommt, ist schlechte Arbeit zu überhöhten Preisen“, weiß Thorsten Franck. Aus der Vergangenheit sind ihm Fälle bekannt, wo Hauseigentümer in der Wilstermarsch auf das Angebot hereingefallen sind. Bereits wenig später seien die neu geteerten Auffahrten dann zerbröselt. Die Teerkolonnen seien für Schadenersatz dann natürlich nicht mehr greifbar. Auch die Polizei hatte in der Vergangenheit immer wieder vor diesen Teerkolonnen gewarnt, bei denen es sich häufig um Vertreter nomadischer Minderheiten aus Irland handelte.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mär.2015 | 13:04 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen