Amt Schenefeld: Matthias Venohr ist Nachfolger von Klaus Sachau

Zum neuen Amtswehrführer gewählt: Matthias Venohr (Mitte) mit Dirk          Rohweder, Marco Bruhn, Dirk Michels, Gerhard Tolksdorf und Frank Raether.
Foto:
Zum neuen Amtswehrführer gewählt: Matthias Venohr (Mitte) mit Dirk Rohweder, Marco Bruhn, Dirk Michels, Gerhard Tolksdorf und Frank Raether.

shz.de von
29. Juni 2014, 11:30 Uhr

Matthias Venohr heißt der neue Amtswehrführer des Amtes Schenefeld. Er wird am am 1. Januar seinen Dienst antreten. Der bisherige stellvertretende Amtswehrführer Marco Bruhn wurde durch Wiederwahl in seinem Amt bestätigt.

Wegen der aus Altersgründen Ende diesen Jahres ablaufenden Amtsperiode von Klaus Sachau als Amtswehrführer war eine Delegiertenversammlung der Freiwilligen Feuerwehren des Amtes Schenefeld einberufen worden. Da Klaus Sachau wegen eines Krankenhausaufenthalts an dieser Versammlung nicht teilnehmen konnte, übernahm Stellvertreter Marco Bruhn die Begrüßung der Wehrführer und ihrer Delegierten der 17 Feuerwehren des Amtes Schenefeld.

Nachdem Marco Bruhn mit Matthias Venohr, Wehrführer von Wacken, und André Kruse, stellvertretender Wehrführer der Feuerwehr Vaalermoor, die Namen der Bewerber für das Amt des Amtswehrführers verlesen hatte, erfolgte unter der Leitung von Gerhard Tolksdorf die geheime Wahl. Das Ergebnis fiel eindeutig aus: Mit 54 von 62 abgegebenen Stimmen hatte sich die Delegiertenversammlung für Matthias Venohr entschieden. Mit einem dreifachen „Gut Wehr“ gratulierte die Versammlung dem neuen Amtswehrführer.

Mathias Venohr, 44 Jahre alt, verheiratet mit Ehefrau Angela, Vater von zwei Töchtern und von Beruf Hausmeister an den beiden Schulen Wacken und Schenefeld, gehört der Feuerwehr Wacken bereits seit 23 Jahren an. Als erster Jugendfeuerwehrwart hat er erheblichen Anteil an der erfolgreichen Arbeit in der im Jahr 1995 gegründeten Jugendfeuerwehr. Von 1998 bis 2007 war er Mitglied im Kreisjugendfeuerwehrausschuss und ist seit 1996 als Brandschutzerzieher im Kindergarten und an der Schule Wacken tätig. Von 1999 bis 2000 war er Gruppenführer und bekleidete von 2000 bis 2012 das Amt des stellvertretenden Gemeindewehrführers in Wacken. Im Jahr 2012 wurde er zum Wehführer der Feuerwehr Wacken gewählt.

Der frisch gewählte Amtswehrführer bedankte sich bei den Delegierten für das Vertrauen und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit seinem Stellvertreter Marco Bruhn. Dieser war in ebenfalls geheimer Wahl mit 60 von 61 abgegebenen Stimmen in seinem Amt als stellvertretender Wehrführer bestätigt worden. Für den 41-Jährigen, der seit 1991 der Freiwilligen Feuerwehr Warringholz angehört, ist es der Start in zweite Amtsperiode. Er war von 2000 bis 2005 stellvertretender Wehrführer und von 2005 bis 2009 Wehrführer der Warringholzer Wehr.

Seit Juli 2008 bekleidet er das Amt des stellvertretenden Amtswehrführers. Gemeinsam mit Kreisbrandmeister Frank Raether zeichnete er anschließend den Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Besdorf, Dirk Rohweder, aus, der im Rahmen der Versammlung zum Oberbrandmeister befördert wurde. Nach den Grußworten von Frank Raether, Amtsvorsteher Dirk Michels und Bürgermeister Hermann Hollm schloss die Versammlung, deren Teilnehmer dem noch amtierenden Amtswehrführer Klaus Sachau eine rasche Genesung wünschten.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen