zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 00:06 Uhr

Vaale : Am vierten Advent rollen kleinen Züge

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Eisenbahnfreunde Vaale laden zum Fahrtag ins Gemeindezentrum ein. Aufgebaut werden auf einer 250 Quadratmeter großen Fläche insgesamt 30 Module, auf denen Schienfahrzeuge aus allen Epochen verkehren.

Am Sonntag, dem vierten Advent, ist das Gemeindezentrum in Vaale fest in der Hand der Modelleisenbahner. Von 11 bis 17 Uhr präsentieren die Eisenbahnfreunde Vaale dort zum 21. Mal ihre Modulanlage im Maßstab 1:87. Aufgebaut werden auf einer 250 Quadratmeter großen Fläche insgesamt 30 Module, auf denen über den Tag verteilt viele Züge, Triebfahrzeuge und Zuggarnituren aus allen Epochen verkehren.

Die Eisenbahnfreunde haben auch in diesem Jahr die Vereinsabende genutzt, um ihre Anlage zu erweitern. „Neu ist unter anderem der Weiterbau eines zweigleisigen Streckenabschnitts mit einer Schmalspur-Nebenbahn. Diese führt auf das detaillierte Abzweigstück, auf dem ein Car-System für zusätzlichen Betrieb sorgt“, erläutert Vereinsvorsitzender Sven Hammann einige Hingucker. Das zentrale Arbeitsthema der 34 Vereinsmitglieder, der Nachbau des alten Vaaler Bahnhofs, wird in diesem Jahr nicht in die Anlage integriert, sondern in der Festhalle ausgestellt. Flankiert wird der Fahrtag von den N-Bahn-Freunden Itzehoe mit deren Modulanlage im Maßstab 1:160.

Dass weitere technische Geschmäcker auf ihre Kosten kommen, dafür sorgt die von Achim Gaitzsch betreute Modellbahn-AG der Wolfgang-Borchert-Schule Itzehoe, deren Mitglieder am Veranstaltungsort eine Lehmann-Großbahn in Spur G betreuen werden. Sven Hammann: „Diese Spielbahn dürfen unsere kleinen Gäste gern einmal ausprobieren.“ Vorstandsmitglied Eckhard Trede ergänzt: „Der Lok-Doktor Claus-Christian Bock aus Averlak wird ebenfalls am Fahrtag vor Ort sein. Er steht für Reparaturen und Fragen rund um Lokomotiven und Triebfahrzeuge zur Verfügung.“

Bei kostenlosem Eintritt gibt es auch Essen und Trinken, ebenso wird für eine Tombola mit Modellbahn- und anderen Sachpreisen gesorgt. Betreut wird der Fahrtag übrigens von rund 40 Modellbahnbauern, die auch gern Auskunft über ihr Hobby geben werden.

Wer sich für die praktische Arbeit der Eisenbahnfreunde interessiert und im Verein mitarbeiten möchte, der ist eingeladen, mittwochs ab 19.30 Uhr zum Vereinsabend ins Gemeindezentrum zu kommen. Sven Hammann: „In lockerer Runde wird gebastelt und gefachsimpelt, und wir diskutieren Ideen für neue Projekte.“ Gemeinsame Besuche von Modelleisenbahn-Ausstellungen, Tauschbörsen und Messen stehen auch auf dem Programm.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen