zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. September 2017 | 09:03 Uhr

Itzehoer Woche : Am Sonnabend wird es heiß

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Am Tag der Feuerwehr auf dem Wochenmarktplatz erwarten Besucher viele Spiel- und Spaßaktionen für die ganze Familie.

shz.de von
erstellt am 03.Jun.2015 | 04:48 Uhr

Es wird alles ganz schnell gehen. Vom Piepen des Rauchmelders bis zum Vollbrand im Wohnzimmer vergehen nur wenige Minuten. „Wenn ich nicht bei der Feuerwehr wäre, würde ich nicht glauben, dass sich ein Feuer, das etwa durch eine umgestürzte Kerze in einem geschlossenen Raum ausgelöst wird, so schnell ausbreiten kann“, sagt Bernd Hoeft von der Freiwilligen Feuerwehr Itzehoe. Mit seinem Kameraden Mark Bollhardt wird er am Tag der Feuerwehr am kommenden Sonnabend, 6. Juni, auf den Malzmüllerwiesen aber genau das zeigen. In einem extra beschafften Container simuliert die Wehr einen Wohnungsbrand, den am Ende ein Löschtrupp in wenigen Minuten erstickt. „Der Container wird glühen“, sagt Bollhardt. Vor allem der Rauch sei das Problem. „Bei unserer Vorführung kann er abziehen, aber bei einem richtigen Brand bleibt er in der Wohnung, und daran sterben Menschen“, erklärt Wehrführer Peter Happe. „Wir hoffen, dass alles klappt, bisher haben wir es nur einmal geprobt – mit Erfolg“, sagt Hoeft. Zweimal wird es die Vorführung geben: um 11.25 und um 14.05 Uhr.

Um die Sicherheit der Zuschauer zu gewährleisten, findet diese Aktion, die es so das erste Mal in Itzehoe zu sehen gibt, auf den Malzmüllerwiesen statt. Ansonsten tummeln sich die Besucher auf dem Wochenmarktplatz. Von 10 bis 17 Uhr gibt es jede Menge Programm, viele Fahrzeuge und Vorführungen – für Groß und Klein. Die Feuerwehr wird den Besuchern zeigen, wie eingeklemmte Personen aus Autos befreit werden. „Wir werden Gäste einkleiden, damit sie selber einen Spreizer in die Hand nehmen können“, sagt Happe.

Denn den Tag der Feuerwehr veranstalten er und seine Kameraden auch, um auf sich selbst aufmerksam zu machen. „Wir wollen zeigen, was wir tun und was wir können – und hoffen natürlich, dass der eine oder andere so viel Gefallen daran findet, dass er bei uns bleibt – egal, ob als aktives oder passives Mitglied.“

Einen Tag der offenen Tür hat es bei der Feuerwehr seit Jahren nicht gegeben. „Wir haben das Kinderfest zu gut gemacht: Irgendwann haben wir gemerkt, dass die Eltern ihre Kinder morgens nur abgegeben und abends wieder abgeholt haben“, sagt Happe. Die Erwachsenen seien nicht so recht für die Wehr interessiert worden.

Das soll Sonnabend anders werden. „Wir hoffen, dass eine Menge Publikum kommt, dann werden wir den Tag der Feuerwehr garantiert wiederholen“, sagt Happe, vielleicht auch wieder im Rahmen der Itzehoer Woche. Attraktionen gebe es genug – auch durch spektakuläre Vorführungen von Bollhardt und Hoeft. „Wir wollen nicht jedes Mal alles noch krampfhaft steigern müssen“, sagt Bernd Hoeft. Aber: „Irgendwas werden wir uns schon einfallen lassen.“

 

>Alle Infos unter www.feuerwehr-itzehoe.de

.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen