Am Schulzentrum: Autofahrer übersieht zwölfjährige Schülerin

Avatar_shz von
23. Juni 2015, 15:35 Uhr

Ein 52 Jahre alter Pkw-Fahrer aus der Wilstermarsch hielt heute Morgen (7.45 Uhr) vor der Gemeinschaftsschule Wilster im Bereich des Halteverbots - vorbehalten ist dieser Ort Schulbussen, die dort ihren Wendebereich haben. Er ließ einen Mitfahrer aussteigen. Nachdem die Fahrzeugtür wieder geschlossen war, rollte er an. Offenbar hatte der 52-Jährige aber eine seitlich von links kommende Schülerin (12) mit ihrem Fahrrad übersehen, die in Richtung Haupteingang wollte. Es kam zu einem leichten Anstoß zwischen Fahrrad und Auto. Das Mädchen fiel auf die Knie und verspürte danach Schmerzen. Die behandelnde Notärztin, die herbeigerufen worden war, hielt eine Nachbehandlung im Klinikum zunächst nicht für erforderlich. An beiden Fahrzeugen ein entstand Gesamtschaden in einer Höhe von rund 1050 Euro - Fahrrad (50 Euro: Schutzblech abgerissen, Einkaufskorb leicht verbogen); Pkw (1000 Euro: leichte Schrammen an der Stoßstange, Glas der Nebelleuchte gesprungen). Gegen den Pkw-Fahrer laufen Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie wegen Verstoßes gegen Vorschriften, die das Anfahren und Halten oder Parken betreffen. Außerdem stand er im absoluten Halteverbot.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen