zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

14. Dezember 2017 | 01:33 Uhr

Alte MTV-Halle vor dem Verkauf

vom

Erfolgreiche Käufersuche im Bieterverfahren / Immobilie weitgehend ausgeräumt, aber Abnehmer für historische Möbel gesucht

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 03:09 Uhr

itzehoe | Sportler nutzen sie seit Ende April nicht mehr. Nun steht die alte MTV-Halle in der Hindenburgstraße kurz vor dem Verkauf. An einem Bieterverfahren beteiligten sich mehrere Interessenten, einer von ihnen bekam mit dem höchsten Gebot den Zuschlag. Der letzte Schritt fehlt allerdings noch: "Der Kaufvertrag ist noch nicht unterschrieben", sagt Gerd Freiwald, Vor sitzender des Sport-Club Itzehoe.

Mit der Einweihung der Gutenberg-Sporthalle hatte der SCI keine Verwendung mehr für die MTV-Halle. Vor allem fehlte die Miete der Stadt, allein konnte der Sportverein die Immobilie nicht tragen. Ende April endete die Nutzung, ein Bieterverfahren über Volksbank Raiff eisenbank Itzehoe und Sparkasse Westholstein lief an. Das Mindestgebot betrug 30 000 Euro. Das Ergebnis liege jetzt deutlich höher, sagt Freiwald, nennt aber keine genauen Zahlen.

In jedem Fall hilft es dem SCI sehr weiter: "Man steht nicht mehr so mit dem Rücken zur Wand." Finanziell könne man befreiter durchatmen und auch Perspektiven entwickeln, die etwas Geld kosteten. Als Beispiele nennt der Vorsitzende die Außendarstellung, die Überarbeitung der Internetseite und das erstmals geplante Jahrbuch, das auch einen Beitrag zum Zusammenwachsen im Verein leisten soll.

Der voraussichtliche Käufer - "ein sehr sympathischer Mann" - will die Halle nach derzeitigem Stand offenbar nicht abreißen lassen. Freiwald weiß von dem Plan, eine Wohnung für die eigene Familie, vielleicht auch weitere, einzurichten. "Wir sind froh, wenn die Halle in solche Hände kommt" - denn den Charakter der Turnhalle wolle der künftige Eigentümer wenigstens zu einem Teil erhalten.

Diese ist inzwischen so gut wie leer geräumt. Die Arbeit läuft seit Monaten: "Jetzt sind wir in den letzten Zügen und haben noch dieses historische Gestühl", sagt SCI-Geschäftsführer Jan Schamerowski. Gemeint sind 19 Stühle, vier Sessel mit Armlehne, eine Bank und drei Tische, die im alten Vorstandszimmer stehen. Vermutlich seien sie anlässlich des Baus der Halle gespendet worden - Schriftzüge in Sütterlin wie "Von der Männerabteilung" oder "Der West holsteinische Gau" sprechen dafür. Für diese Möbel sucht der SCI nun Interessenten, denn sie passten nicht in die Räume im Klosterforst: "Wir haben einfach keine Verwendungs- und Stellmöglichkeit", so Schamerowski.

Dagegen sei sehr viel anderes aus der Halle gut verwertet worden. Nicht mehr Brauchbares landete im Müll, der Rest ging in andere Hallen oder in die Zelt lager-Ausstattung, Turngeräte bekam zum Beispiel die Grundschule Wellenkamp, Privatleute kauften Matten, Bänke, Ringe oder einen Teil einer Sprossenwand. Viele Tische und Sitzgelegenheiten aus dem Jugendraum erhielt die Stadt für den Gruppenraum in der Gutenberghalle. Zudem waren viele Akten auszusortieren, berichtet SCI-Beisitzerin Traute Wilkens. Manches ging an das Kreis- und Stadtarchiv, etwa 400 Ordner wurden laut Schamerowski entsorgt - wobei der Datenschutz natürlich beachtet worden sei.

Das Büro ist nun leer, nebenan stehen noch die alten Stühle. Für den Container seien sie zu schade, so der Geschäftsführer. Am liebsten sei dem SCI ein Selbstabholer, der alles möglichst gegen einen Obolus nehme und die Möbel aufarbeite. Hilfe beim Tragen ist versprochen.Kontakt: 04821/7796130 oder E-Mail

an info@sport-club-itzehoe.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen