Alt-Wilster-Kalender macht fast 100 Jahre Heimatgeschichte lebendig

von
30. November 2013, 00:34 Uhr

Der neue Alt-Wilster-Kalender ist erschienen. Mit 13 neuen, größtenteils unveröffentlichten Bildern werden die Jahre zwischen 1866 und 1954 in den Mittelpunkt gestellt. „Der Kalender macht somit fast 100 Jahre Heimatgeschichte lebendig und wird mit Sicherheit den einen oder anderen dazu inspirieren, über alte Zeiten ins Gespräch zu kommen“, meint Herausgeber Robert Friedrichs.

Neben den ganz alten Aufnahmen von der Rathausstraße, Op de Göten und dem Trichter (1866-1884) bildet die Zeit um die Wende zum 20. Jahrhundert mit Motiven vom Klosterhof, Markt, Rosengarten, Burger Straße, Kohlmarkt und der Stadtmühle den Schwerpunkt des diesjährigen Kalenders. Besondere Aufmerksamkeit verdienen des Weiteren die Außenaufnahmen einer Feierstunde am Ehrenmal im Stadtpark und des Wilster Rennens in Dammfleth sowie die Innenaufnahme einer Bauernstube. „Mein Anliegen war es, die kulturelle Vielfalt der alten Marschenstadt in den Mittelpunkt zu rücken“, so Friedrichs. Wie immer sind alle Bilder textlich kommentiert.

Der Alt-Wilster-Kalender 2014 wird vom Verlag „Sammlung Werner Behning“ herausgegeben, hinter dem sich das Fotoarchiv des ehemaligen Wilsteraner Fotografen Werner Behning verbirgt, und kostet 21,90 Euro. Er ist erhältlich in Wilster in der Buchhandlung Antje Bunge, Op de Göten und bei Tabakwaren & Zeitschriften Spang (Edeka-Markt im WEZ) sowie in Itzehoe in der Buchhandlung Heymann, Holstein-Center, und bei Robert Friedrichs, Ochsenmarktskamp 41.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen