zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 10:27 Uhr

Stadtwerke : Aktion: Strom wird gespart

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Stadtwerke beteiligen sich an der landesweiten Sparaktion „stromabwärts!“.

Gemeinsam mit 21 weiteren Stromversorgungsunternehmen in Schleswig-Holstein beteiligen sich die Stadtwerke Brunsbüttel an der landesweiten Stromsparaktion „stromabwärts!“. Dieser Gemeinschaftsaktion des Schleswig-Holstein Energieeffizienz-Zentrums (SHeffZ) in Neumünster und der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in Kiel haben sich große und kleine Stadtwerke von Sylt bis Brunsbüttel und von Kiel bis Wilster angeschlossen.

SHeffZ-Vorsitzender Professor Dr. Hans-Jürgen Block und der Geschäftsführer der erst vor drei Jahren gegründeten Stadtwerke Brunsbüttel, Andreas Wulff, stellten die Aktion „stromabwärts!“ jetzt im Verwaltungsgebäude an der Eddelaker Straße vor.

„10 Prozent weniger Strom, 100 Prozent Gewinn“ – mit diesem Ziel vor Augen können die schleswig-holsteinischen Stromkunden das Jahr 2014 für sich zu einem persönlichen Stromsparjahr machen und dabei Preise im Gesamtwert von 10 000 Euro gewinnen – eine siebentägige Rhein-Kreuzfahrt, eine aufregende Rafting-Tour oder ein Elektrofahrrad. Weitere Kleingewinne verlosen die Stadtwerke Brunsbüttel alle viertel Jahr unter den teilnehmenden Stromkunden ihres Unternehmens.

Obwohl man natürlich gern Strom verkaufe, sei das Ziel der Aktion die Energieeinsparung. „Die Musik bei der Kostenreduktion liegt schlicht und einfach beim Verbrauch“, sagt Andreas Wulff.

Hans-Jürgen Block: „Wir wollen den Stromkunden bewusst machen, wie er übers Jahr durch bewussten Umgang mit dem Saft, der aus der Steckdose kommt, mindestens zehn Prozent sparen kann.“ Seine Tipps reichen vom Einsatz von LED-Leuchten über das zentrale Abschalten des Standby-Betriebs über eine entsprechende Steckdosenleiste bis hin zu Verbraucherregeln – beispielsweise Wasser nicht auf der Herdplatte, sondern im elektrischen Wasserkocher zu erhitzen. Damit würden die Verbraucher Geld sparen und durch reduzierte CO2-Emission auch Gutes für die Umwelt tun.

Bisher haben schon gut 1000 Verbraucher die Möglichkeit genutzt, sich über das Internet für „stromabwärts!“ anzumelden. Anmeldungen sind aber auch direkt bei den teilnehmenden Stadtwerken möglich. Dort gibt es auch jeweils ein „Energiepaket“ mit wertvollen Informationen und Energiespendern von einer Wachskerze bis zu einer leistungsstarken LED-Taschenlampe. „Wir rechnen mit mindestens 2000 Teilnehmern“, erhofft sich Prof. Dr. Block eine wachsende Teilnehmerzahl aufgrund der jetzt angelaufenen Öffentlichkeitsarbeit.

Die Stadtwerke Brunsbüttel schreiben in diesen Tagen alle ihre Kunden an, um sie auf diese Aktion hinzuweisen. Aber auch Bürger, die bisher nicht zu den Kunden der Stadtwerke gehören, können sich beteiligen.

Anmeldungen für die Aktion, für die Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif vom Geomar-Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel die Schirmherrschaft übernommen hat, sind noch bis zum 28. Februar möglich unter www.stromabwaerts.de oder bei den teilnehmenden Stadtwerken.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen