zur Navigation springen

Ahsbahsstift wird größer: Ende des Jahres Tagespflege in ehemaliger Schule

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 13.Mär.2015 | 19:11 Uhr

Das Kremper Ahsbahs Stift wächst. Jüngst kaufte die Senioreneinrichtung für 200  000 Euro das Gebäude der ehemaligen Realschule am Burggraben. „Wir werden dort bis zum Jahreswechsel die Tagespflege unterbringen“, kündigt Heimleiter Ronald Oosterhuis an. Die befindet sich derzeit noch am Bürgermeister-Ruhe-Weg und soll durch dem Umzug deutlich vergrößert werden.

Rund 900 Quadratmeter Fläche stehen in dem alten Schulgebäude zur Verfügung. Die Tagespflege soll ins Erdgeschoss einziehen, das allein etwa 355 Quadratmeter Platz bietet. „Das sind fast dreieinhalb Mal so viel wie wir jetzt im ehemaligen Postgebäude haben“, so Oosterhuis. Die Tagespflege-Plätze würden sich hingegen nur verdoppeln. Was mit den Räumlich am Bürgermeister-Ruhe-Weg nach dem Umzug passieren werde, sei noch nicht geklärt.

Derzeit sind die Bauarbeiter dabei, das alte Schulgebäude zu entkernen. Sämtliche Stockwerke müssen überplant werden. Für die oberen Etagen sei man mit möglichen Nutzern in Gesprächen, berichtet Oosterhuis. Gebaut werden sollen unter anderem ein Fahrstuhl und ein neues Treppenhaus. Integriert werden soll außerdem eine alternative Wohnform zur stationären Einrichtung.

„Die Tagespflege-Nachfrage ist so groß, dass wir momentan nicht alle Interessenten aufnehmen können“, erklärt Tagespflege-Leiterin Sonja Alisch den anstehenden Umzug. Wer das Angebot des Ahsbahs Stiftes nutzen möchte, werde morgens ab 8 Uhr von Zuhause abgeholt und nachmittags ab 16 Uhr wieder zurück gebracht. Detaillierte Infos gibt es direkt bei Sonja Alisch unter 04824/4069321.

Durch das neue Angebot entstehen auch neue Arbeitsplätze. Das Stift hat sich ohnehin schon zum zweitgrößten Arbeitgeber der Region entwickelt. Zurzeit bietet es neben der Tagespflege stationäre Plätze an der Stiftstraße. Ferner versorgt die ambulante Pflege über 70 Frauen und Männer. Es gibt eine Servicegesellschaft, die „Essen auf Rädern“ bringt, sowie einen Partyservice und einen Haushalts- und Wäscheservice. Die Servicegesellschaft betreibt auch die Mensa am Schulzentrum. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 100 Mitarbeiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen