Weihnachtsbäume : Abschmücken ist angesagt

Ein Ritual: Brigitte Gravert-Peters schmückt ihren Weihnachtsbaum jedes Jahr am 7. Januar ab.
Foto:
1 von 2
Ein Ritual: Brigitte Gravert-Peters schmückt ihren Weihnachtsbaum jedes Jahr am 7. Januar ab.

Das Ende der Weihnachtsbäume – die Jugendwehr holt sie ab.

von
08. Januar 2015, 05:00 Uhr

Vorbei sind Feierstimmung und Lichterglanz: Der Drei-Königs-Tag bildet für viele den Abschluss der Weihnachtszeit, und so geht es jetzt ans Abschmücken der häuslichen Dekoration. Für Brigitte Gravert-Peters war es gestern soweit. Das Abschmücken am Morgen des 7. Januar ist eine von ihr gehegte Tradition: „Am 6. ist immer noch einmal gemütliche weihnachtliche Kerzenstunde angesagt. Für mich der Abschluss der schönen Weihnachtszeit“, sagt die pensionierte Lehrerin aus Borsfleth. Einen Tag später kommt der Baumschmuck wieder in Kisten und Kartons bis zum nächsten Jahr. Den Tannenbaum entsorgt ein Nachbar. „Der macht immer ein großes Osterfeuer. Da wandert auch mein Baum mit auf den Buschhaufen.“

Wer keine private Entsorgungsmöglichkeit hat, für den bietet in Glückstadt die Jugendfeuerwehr am Sonnabend, 10. Januar, ihren bewährten Abholservice an.Gegen eine Spende nehmen die jungen Feuerwehrleute die ausgedienten Weihnachtsbäume mit. „Wer diesen Service nutzen möchte, spricht uns bitte seinen Namen, die Adresse und eine Rückrufnummer auf den Anrufbeantworter“, erklärt Jugendfeuerwehrwartin Veronika Westphal das Prozedere.

Gleichzeitig bittet Sie noch einmal darum, ausschließlich vollständig abgeschmückte Weihnachtsbäume an die Straße zu legen. „Bäume die noch mit Lametta oder ähnlichem behaftet sind, werden wir nirgendwo los“. Die abgeholten Bäume werden gesammelt und beim Maifeuer verbrannt. Auch in den Umlandgemeinden kümmern sich häufig die örtlichen Wehren um die Entsorgung.

>Anmeldung für den Abholservice unter 04124/ 93065112.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen