zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

24. September 2017 | 12:29 Uhr

Glückstadt : Abendmahl im Schatten der Artemis

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

500 Jahre Reformation: Nordkirchenschiff kommt nach Glückstadt / Buntes Programm für große und kleine Besucher

Die „Artemis“ macht am Mittwoch, 26. Juli, im Glückstädter Binnenhafen fest. Einen Tag wird das Nordkirchenschiff im Rahmen eines Hafentages Besucher anlocken. Gefeiert wird mit einem bunten Programm ab 14.30 Uhr bis in den Abend hinein. Hintergrund des maritimen Besuches: Im Sommer feiert die Evangelische Kirche ihr Reformationsjubiläum. 500 Jahre Reformation stehen auch für 500 Jahre evangelische Kirche. Und so sticht das Kirchenschiff zeitlich passgenau für vier Wochen in See, wenn in den Urlaubsregionen an der Nord- und Ostseeküste besonders viele Menschen zu Gast sind.

Entlang der Küste, von Ost nach West, wird jedem der 13 Kirchenkreise sowie die Nordschleswigsche Gemeinde ein Besuch abgestattet. Segeltage und Hafentage wechseln sich dabei in schöner Regelmäßigkeit ab. Von Stralsund bis nach Hamburg ist der Dreimaster unterwegs. Der Abstecher in den Glückstädter Hafen bildet die vorletzte Etappe der Schiffs-Tour.

Die Reise der „Artemis“ begann am 29. Juni in Stralsund, anschließend geht es die Ostseeküste hinauf bis nach Dänemark. Dann quert der schmucke Dreimaster den Nord-Ostsee-Kanal und steuert Brunsbüttel sowie Helgoland an. Von dort geht es nach Husum und Büsum, ehe es elbaufwärts nach Glückstadt und Hamburg geht.

Glückstadts Pastorin Gabriele Schinkel freut sich bereits auf den Besuch des Kirchenschiffes, das bereits einmal in der Elbestadt zu Gast war. Das erinnert Schinkels Pastorenkollege Thomas-Christian Schröder: „Vor Jahren war es einmal in Zusammenhang mit einer Brot-für-die Welt-Aktion bei uns.“

Wenn Ende Juli die „Artemis“ nach Glückstadt kommt, werden das vermutlich nicht alle Einheimischen miterleben. Denn am 27. Juli, dem Hafentag, haben bereits die Sommerferien begonnen. „Dafür werden sicherlich viele Touristen die Chance nutzen, das Schiff zu besichtigen“, hofft Pastorin Schinkel. Das Hafenfest beginnt um 14.30 Uhr. Die „Artemis“ wird auf Höhe der Einmündung der Reichenstraße in die Straße Am Hafen anlegen. In Sichtweite soll die Bühne aufgebaut werden. Denn neben der Schiffsbesichtigungszeit von 15 bis 17 Uhr („Open Ship“) ist ein buntes Rahmenprogramm geplant. Auf der Bühne zu hören sein werden unter anderem die Horster Kirchen-Jugendband, die Glückstädter Musikgruppen „Starke Saiten“ und „VIPs“, sowie die Ukulelengruppe „UkuKids“. Die Moderation übernimmt die bekannte NDR-Moderatorin Harriet Heise. Verschiedene Info- und Aktionsstände sowie ein Reformationsquiz laden zum Schauen und Mitmachen ein. Clownin Gusti beschäftigt sich auf ihre Art mit den 95 Thesen, und Stadtgründer Christian IV. entführt mit Wiebeke Kruse, seiner damaligen Lebensgefährtin, in Glückstadts Historie. Auch der Nachwuchs kommt mit einer Hüpfburg und dem großen „Menschenkicker“ auf seine Kosten. Um 18 Uhr beginnt ein Abendmahl mit Matjes und Brot zur Bibelgeschichte der Speisung der 5000. Um 19 Uhr folgt eine Konzertlesung „Martini Luther – Freiheit, Gnade, Mensch“ mit Clemens von Ramin (Lesung) und Stefan Weinzierl (Musik). Und für 20.30 Uhr ist der Abendsegen geplant. Die Fahrt der „Artemis“ steht unter dem Leitmotiv „Vergnügt. Erlöst. Befreit“, das auf den christlich geprägten Kabarettisten Hanns-Dieter Hüsch zurückgeht. „Vergnügt, weil unser Leben ein Gottesgeschenk ist. Erlöst, weil wir mit Fehlern geliebt werden. Befreit von dem Druck, perfekt sein zu müssen.“


>Weitere Informationen unter

www.nordkirchenschiff.de

www.nordkirche.de

www.reformation-im-norden.de


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen