Ab August steigen die Kindergarten-Gebühren

shz.de von
28. Mai 2015, 12:12 Uhr

Eltern müssen sich auf steigende Gebühren in der Kindertagesstätte „Schwalbennest“ einrichten. Der Sozialausschuss winkte jetzt eine Anhebung der Sätze zum 1. August durch. Das letzte Wort hat aber noch die Ratsversammlung.

Ursache für die höheren Gebühren sind insbesondere Personalkosten. Vor- und Nachbereitungszeiten, Elterngespräche und Fortbildung sowie die Einstellung einer sozialpädagogischen Assistentin als Vertretungskraft machen unterm Strich zusätzliche 50 Stunden aus, die geleistet und finanziert werden müssen. Die Gebühren in der Vormittagsgruppe sollen daher von monatlich 135 auf 150 Euro steigen (Krippenplätze von 220 auf 235 Euro). In der Nachmittagsgruppe werden dann statt 115 künftig 120 Euro (altersgemischte Gruppe 200 statt 195 Euro) fällig. Für Ganztagskinder kostet es künftig 285 statt 270 Euro(435 statt 420 Euro). Weitere Gebührenanhebungen sind nicht ausgeschlossen. Derzeit läuft bundesweit der Kampf um deutlich bessere Eingruppierungen des Kita-Personals. Die Verwaltung hat bislang lediglich zwei Prozent Lohnsteigerungen einkalkuliert.

Aktuell werden im „Schwalbennest“ Kinder in sieben Vormittags- und in vier Nachmittagsgruppen betreut. Mit einem Kostenaufwand von voraussichtlich 914  000 Euro wird derzeit ein Neubau für zwei weitere Gruppen gebaut. Inbetriebnahme soll am 1. November sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen